Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

AMD Online Angebote und Markeninfos

AMD Produkte

AMD AD3400OJGXBOX)

AMD AD3400OJGXBOX)

ab 14,70

AMD Radeon R7 SSD

AMD Radeon R7 SSD

ab 60,90

AMD Radeon R3 SSD 480GB

AMD Radeon R3 SSD 480GB

ab 141,62

AMD Opteron 4386

AMD Opteron 4386

ab 376,40

AMD 518855-B21)

AMD 518855-B21)

ab 987,51

AMD FX-9370

AMD FX-9370

ab 189,90

AMD FX-9590

AMD FX-9590

ab 195,71

AMD A10-5800K

AMD A10-5800K

ab 95,72

AMD A8-3870 (2,9 GHz)

AMD A8-3870 (2,9 GHz)

ab 52,80

AMD Athlon II X4 750K

AMD Athlon II X4 750K

ab 56,86


 

Über AMD

Kontaktinformationen

AMD Advanced Micro Devices GmbH

Einsteinring 24
85609 Dornach/Aschheim


Service-Hotline
089-45053-0
Webseite
Wissenswertes über AMD
AMD ist einer der bekanntesten Chiphersteller und produziert Prozessoren, Grafikchips und andere Hardware für Computer. AMD steht für Advances Micro Devices und kommt aus den USA.


Historischer Firmenhintergrund
Den Startschuss für AMD legten die Gründer Jerry Sanders III und Ed Turney im Jahre 1969 mit einem Startkapital von 100.000 US-Dollar. Der Firmenhauptsitz befindet sich seitdem im kalifornischen Sunnyvale. Ziel des Unternehmens bestand darin, integrierte Schaltkreise zu entwickeln. Bereits im Jahre 1970 stellte das Unternehmen unter dem damaligen Firmennamen „Sanders Association“, sein erstes Produkt vor, den AM2501.


Dank des erfolgreichen Starts konnte das Unternehmen bereits im Jahre 1973 einen Produktionsstandort in Malaysia errichten. Nur zwei Jahre später begann AMD die Produktion von Speicherbausteinen und erhielt im Jahre 1979 die Lizenz zur Herstellung von Prozessoren der Firma Intel. Diese Erlaubnis war bis 1986 gültig und wurde anschließend von Intel gekündigt. In der Folge eines Rechtsstreites dieser beiden Chiphersteller wurde AMD untersagt, weitere Nachbauten von den Intel-Prozessoren anzufertigen, sodass AMD daraufhin eine eigene Chiparchitektur entwarf und diese als AMD K5 bezeichnete.


In den 1990er-Jahren erwarb AMD das Know-How der Firmen NexGen und Alchemy, die beide als CPU-Hersteller bekannt waren. Im Jahre 1993 gründete AMD ein Joint Venture mit Fujitsu, welches später in Spansion umbenannt wurde und hauptsächlich Flash-Speichermodule produzierte. Im Jahre 1998 eröffnete AMD das weltweit modernste Produktionswerk für Computerchips.


Ein besonders geschickter Zug war die Übernahme von ATI Technologies im Jahre 2006. Damit gelang AMD eine deutliche Erweiterung seiner Produkte bei ähnlichen Herstellungswegen und sich ergänzenden Fachgebieten, da Grafikkarten und entsprechende Grafikprozessoren ideal als Ergänzung zu Computerprozessoren anzusehen sind.

Weltweit sind 14.000 Personen bei AMD beschäftigt und produziert seine Prozessoren in Dresden und andere AMD-Produkte in Sunnyvale sowie in den Standorten Bangkok, Penang, Singapur, China und Großbritannien. AMD ist der siebtgrößte Halbleiterproduzent und der zweitgrößte Prozessorhersteller der Welt.


AMD heute
Das Unternehmen verfügt über zwei große Bereiche. Einmal die Sparte der ATI Grafikprozessoren, die hauptsächlich in Grafikkarten verwendet werden und die Sparte der Computerprozessoren. Diese werden entweder in Desktop-Computer oder in Notebooks verwendet und unterscheiden sich in den jeweiligen Eigenschaften. Zurzeit sind die AMD Phenom II Prozessoren neben der Athlon-Serie die neueste Generation. Für Mainboardproduzenten bietet AMD spezielle Chipsätze an, die optimal mit den hauseigenen CPU´s zusammenarbeiten.


Visionen und Ausblick
In der Zukunft arbeitet AMD an weiteren Verbesserungen und Optimierungen auf dem Gebiet der Prozessoren, damit diese noch leistungsfähiger werden und dank neuer Technologie nicht mehr Wärme produzieren. Die Abwärme von Prozessoren ist eine der größten Herausforderungen, da diese die aktuellen Grenzen vorgibt. Veränderte Strukturen und noch dünnere Materialien können dazu führen, dass mehr Rechenschritte gleichzeitig ausgeführt werden. Wird die Energie effektiver genutzt entsteht auch weniger Abwärme, die Schäden verursachen kann.