Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Franzis Online Angebote und Markeninfos

Franzis Produkte

Schafkopf deluxe(PC)

Schafkopf deluxe(PC)

ab 5,95

3D Poker 2011 (PC)

3D Poker 2011 (PC)

ab 2,99

Franzis Forte 3000

Franzis Forte 3000

ab 33,96

Franzis Audio 180%

Franzis Audio 180%

ab 17,49

Fit im Kopf (PC)

Fit im Kopf (PC)

ab 19,95


 

Über Franzis

Kontaktinformationen

Franzis Verlag GmbH

Gruber Str. 46a
85586 Poing


Service-Hotline
08121-95-0
Webseite
Wissenswertes über den Franzis Verlag
Der Franzis Verlag zählt zu den ältesten technischen Fachverlagen in Deutschland und gehört der WEKA-Mediengruppe an. Das Sortiment des Franzis Verlages erstreckt sich im Wesentlichen auf die verschiedensten Softwareprodukte und Computerbuchtitel aus zahlreichen Themensegmenten.

Historischer Firmenhintergrund
Die Geschichte des Franzis Verlages begannt mit der Gründung im Jahre 1920, in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Der Franzis Verlag entstand aus der im Jahre 1828 gegründeten Franz´schen Druckerei aus München, deren Name auch Pate für den neuen Verlag stand. In den ersten Jahren nach der Gründung lag der Schwerpunkt der geschäftlichen Aktivitäten ganz auf der Berichterstattung der Themen aus Radio und Funk in den Zeitschriften.

Zu den ersten Zeitschriften, die aus der damals neuen Unterhaltungselektronik entstanden, zählte die Zeitschrift „Funkschau“. Diese wurde erstmals im Jahre 1927 unter dem Namen „Der Bastler“ in einem Rhythmus von vierzehn Tagen vom Franzis Verlag veröffentlicht.

Im Jahre 1948 erfolgte die Neugründung des Franzis Verlages als Elektronikverlag. Der Schwerpunkt des geschäftlichen Handelns war die Versorgung der neuen Zielgruppe der Elektronik-Interessierten mit ausführlichen Fachinformationen. Die vom Franzis Verlag herausgegebenen Bücher waren bis in die späten 1980er Jahre Wegbegleiter der boomenden Unterhaltungselektronik, wie Fernseher und Radios sowie Verbraucherelektronik.

Der Franzis Verlag wandte sich im Jahre 1980 der Industrieelektronik und dem Computer zu und übermittelte besonders den technisch Interessierten das fachliche Praxis-Know-how. Im Jahre 1991 wurde der Franzis Verlag von der WEKA-Holding aufgekauft. Nur drei Jahre später, im Jahre 1994, erfolgte der Zusammenschluss des Franzis Verlages zusammen mit 16 anderen Zeitschriften, wie zum Beispiel PC-Magazin, PCgo, Elektronik, Markt & Technik und Computer-Reseller-News zur heutigen WEKA-Mediengruppe unter einem Dach.

Im Laufe der Geschichte des Franzis Verlages wurden stets neue Softwaretitel und Buchtitel der verschiedensten Themen auf den Markt gebracht, die den aktuellen Anforderungen und Ansprüchen des Kundenkreises optimal gerecht werden sollten.

Franzis Verlag heute
Heute zählt der zur WEKA-Mediengruppe gehörende Franzis Verlag zu den ältesten technischen Fachverlagen in Deutschland. Das umfangreiche Sortiment aus dem Hause des Franzis Verlages erstreckt sich im Wesentlichen auf Softwareprodukte und Computerliteratur aus zahlreichen Themensegmenten. Besonders in den Bereichen Grafikprogramme, Musikprogramme oder Lexikon Software hat sich Franzis einen sehr guten Namen gemacht.