Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Fred Perry Online Angebote und Markeninfos

Fred Perry Produkte

Fred Perry Hewitt Low

Fred Perry Hewitt Low

ab 120,00

Fred Perry Cap

Fred Perry Cap

ab 14,37

Fred Perry-Mütze

Fred Perry-Mütze

ab 41,95

Fred Perry Rock

Fred Perry Rock

ab 25,00

Fred Perry Bluse

Fred Perry Bluse

ab 42,46


 

Über Fred Perry

Kontaktinformationen

Fred Perry

Keine Adressdaten angegeben

Wissenswertes über Fred Perry
Fred Perry war ein aus Großbritannien stammender Tennisspieler und Tischtennisspieler, der auch als Modeschöpfer aktiv war. Die Kollektionen von Fred Perry erstrecken sich auf Damenkleidung, Herrenkleidung, Schuhe, Taschen und Accessoires.

Historischer Firmenhintergrund
Fred Perry wurde unter dem bürgerlichen Namen Frederick John Perry am 18. Mai 1909 in Stockport in England geboren. Seine Schulzeit absolvierte Fred Perry in der Ealing Country Schule. Die von Fred Perry ausgeübten Sportarten beschränkten sich in der Jugend auf Tischtennis und Polo. Im Jahre 1929 gelang es Fred Perry, bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft in Budapest zu siegen und den Titel des Weltmeisters für sich zu verbuchen. Allerdings beendete Fred Perry sofort nach diesem Sieg seine Tischtenniskarriere, um sich nur noch auf den Tennissport zu konzentrieren. Schon im Sommer des Jahres 1929 gelang Fred Perry die Qualifikation für das legendäre Tennisturnier in Wimbledon. In den Jahren 1934, 1935 und 1936 konnte Fred Perry den Turniersieg in Wimbledon für sich verbuchen und war somit der erste Wimbledonsieger in seiner Altersklasse.

Dank der zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge konnte sich Fred Perry im Laufe der Jahre als Tennisspieler einen Namen machen und wurde in den Jahren von 1931 bis 1936 auf den Top-Ten-Positionen der Tennis-Weltrangliste geführt.

Gegen Ende der 1930er Jahre ging der Tennisprofi Fred Perry in die USA und erhielt durch die Hochzeit mit der US-amerikanischen Schauspielerin Helen Vinson im Jahre 1938 die US-amerikanische Staatsbürgerschaft. In der Zeit des Zweiten Weltkrieges war Fred Perry in der US-amerikanischen Armee stationiert und kehrte somit erst im Jahre 1947 nach England zurück.

Die Marke Fred Perry entstand nach der Rückkehr Fred Perrys nach England im Jahre 1947, denn er mokierte sich über die grünen Armee-Shirts der Wimbledon-Spieler. Aus diesem Grunde ließ Fred Perry damals 75 weiße Polohemden anfertigen und schenkte sie den Tennisspielern. In der ersten Zeit wurden die Polohemden noch ohne Emblem gefertigt. Da sich die Tennisspieler jedoch gern für die geschenkten Polohemden bedanken wollten, hatten sie die Idee, diese mit einem an den Stifter Fred Perry erinnernden Logo auszustatten. Fred Perry entschied sich daraufhin für das Logo mit dem Lorbeerkranz, dass an seinem Sieg beim All England Cup im Jahre 1934 erinnern sollte. Die Gestaltung dieser Polohemden war für Fred Perry der Einstieg in die Karriere als Modeschöpfer. Die Marke Fred Perry war geboren.

Des Weiteren schrieb Fred Perry nach seiner aktiven Zeit als Tennisspieler auch zahlreiche Artikel über den Tennissport und war als Rundfunkreporter im Auftrag der BBC bei den Wimbledon-Turnieren tätig. Fred  Perry verstarb am 2. Februar 1995 im Alter von 85 Jahren in Melbourne in Australien. Zum Gedenken an Fred Perry wurde bereits im Jahre 1984 vor den Toren von Wimbledon die Fred-Perry-Gedenkstatue errichtet.

Fred Perry
Im Laufe der Jahre hat sich die Marke Fred Perry durch ihre zahlreichen Kollektionen einen Namen gemacht und ist auch heute noch bei den Anhängern bestimmter Szenen bekannt und beliebt. Die Kollektionen aus dem Hause Fred Perry erstrecken sich im Wesentlichen auf Damenkleidung, Herrenkleidung, Schuhe, Taschen und Accessoires.