Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Kago Online Angebote und Markeninfos

 

Über Kago

Kontaktinformationen

Kago

Kago-Platz 1-6
92353 Postbauer-Heng


Service-Hotline
+49-9188-9200
Faxnummer
+49-9188-920130
Webseite
Wissenswertes über Kago
Die Firma Kago-Kamine-Kachelofen GmbH & Co. Deutsche Wärmesysteme KG, kurz Kago, zählt zu den Spezialisten, wenn es um das Thema Kamin und Ofen geht.

Historischer Firmenhintergrund
Die Geschichte der Firma Kago begann mit der Firmengründung im Jahre 1972 durch den Maurer Karl-Heinz Gonschorowski. Zum Gründungszeitpunkt bestand der Mitarbeiterstamm der Firma Kago nur aus dem Firmengründer und einem Mitarbeiter. Der Firmengründer Karl-Heinz Gonschorowski nahm kurze Zeit später seinen Firmennamen Kago als Familiennamen an und hieß fortan Karl-Heinz Kago.

Im Jahre 1979 gelang der Firma Kago die Entwicklung eines Bausatzes für Kachelöfen. Dank dieser Entwicklung konnte die Firma die Position des ersten deutschen Bausatzproduzenten in diesem Segment für sich beanspruchen. Die folgenden Jahre standen für die Kago im Zeichen der Eröffnung einer eigenen Kaminfabrik im Jahre 1982 und der Eröffnung einer eigenen Fabrik für Ofenkacheln im Jahre 1984.

Die Firma Kago baute im Jahre 1986 den größten Kachelofen der Welt und sicherte sich dadurch einen Eintrag in das Guinness-Buch der Rekorde. Der Firmengründer Karl-Heinz Kago wurde im Jahre 1990 von der Europäischen Handelskammer in Brüssel mit dem Industrie-Oskar ausgezeichnet. In der Zeit nach der Deutschen Wiedervereinigung baute Kago im Jahre 1991 die geschäftlichen Aktivitäten auf das gesamte Bundesgebiet aus und stockte den Mitarbeiterstamm auf.

Im Jahre 1997 wurde die Firma mit einem Eintrag in die Liste „Europe´s 500“ bedacht, die einmal pro Jahr ein Ranking der Firmen in Europa anhand des David Birch Employee Growth Index, kurz Birch-Index, aufstellt. Im Jahre 1999 konnte Kago die Auslieferung des 100.000sten Ofen verzeichnen.

Die Firma Kago vollzog im Jahre 2002 den Ausbau der Vertriebswege auf Baumarktketten und einen Ofenbau-Fabrikverkauf. Zusätzlich startete die Firma im Jahre 2002 eine sehr starke nationale und internationale Expansion. Im Jahre 2005 nahm Kago die Eröffnung einer eigenen Fabrik zum Zwecke der Produktion von Kaminholz vor, die zu diesem Zeitpunkt die größte Kaminholzfabrik in Deutschland war. Im Jahre 2006 startete die Firma Kago die Produktion von Guss-Heizeinsätzen.

Im Jahre 2006 nahm die Kago von der bayerischen Staatsregierung die Auszeichnung „Bayerns Best 50“ entgegen. Mit dieser Auszeichnung wurden die fünfzig wachstumsstärksten Firmen der Region für ihr überdurchschnittliches Mitarbeiterwachstum und Umsatzwachstum ausgezeichnet. Die folgenden Jahre standen für die Firma nochmals ganz im Zeichen des wirtschaftlichen Wachstums und der länderübergreifenden Expansion. So wurde zum Beispiel im Jahre 2008 das Vier-Jahreszeiten-Energiekonzept auf den Markt gebracht. Der erste Online-Shop wurde im Jahre 2009 aufgebaut.

Kago heute
Heute ist die Firma Kago einer der Spezialisten für Kamine und Öfen. Das Produktportfolio aus dem Hause Kago erstreckt sich unter anderem auf Kaminöfen, Kachelöfen, Heizkamine und Solarsysteme.