Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Martin Guitars Online Angebote und Markeninfos

Martin Guitars Produkte

 

Über Martin Guitars

Kontaktinformationen

C. F. Martin & Co. Inc.

510 Sycamore Street
Nazareth Pennsylvania 18064


Service-Hotline
+01 (0) 610-75 92 83 7
Faxnummer
+01 (0) 610-75 95 75 7
Wissenswertes über Martin Guitar
Die Instrumentenbaufirma C. F. Martin & Co. Inc. aus den USA zeichnet sich durch die Firmengeschichte und die Produkte aus. Ungebrochen reicht diese bis in die Anfänge des 19. Jahrhunderts zurück.

Neben einer Reihe von hochwertigen Gitarrenserien produziert Martin auch die „Little Martin“ für den kleinen Geldbeutel. Zahlreiche Signature Serien und Custom Shop Gitarren vervollständigen das Angebot.

Die Signature Modelle wurden unter anderem aufgelegt für Johnny Cash, Eric Clapton sowie Sting. Die erste deutsche Signaturgitarre erhielt Peter Busch, der „Gitarrenlehrer der Nation“.

Historischer Firmenhintergrund
Am 31. Januar 1796 wurde der Gründer Christian Friedrich Martin in Markneukirchen geboren. Nachdem er seine Lehre beim Vater absolvierte, setzte er seine Gitarrenbau-Ausbildung bei Johann Georg Stauffer in Wien fort.

Nach seiner Gesellenzeit und Heirat mit Ottilie Lucia Kühle, Tochter eines Tischlers und Instrumentenbauers kehrte Martin 14 Jahre später in seine Heimatstadt zurück und eröffnete sein eigenes Geschäft. Zu dieser Zeit hatte die Innung der Geigenbauer Beschwerde beim sächsischen König geführt, eine turbulente Situation. Die Innung behauptete, die Tischler Carl Friedrich Jacob und Carl Gottlieb Wild fertigten unerlaubt Gitarren und nur den Mitgliedern stehe alleine das Recht zu alle möglichen Arten von Saiteninstrumenten herzustellen.

Im Jahr 1833 wanderte Martin nach New York aus und eröffnete noch im selben Jahr sein Gitarrenbaugeschäft. In den Anfängen unterhielt er eine durchaus gewöhnliche Musikalienhandlung, in der man neben Gitarren auch Blas- und Streichinstrumente, Saiten, Noten und Zubehör erstehen konnte. Gitarren fertigte er auf Bestellung.

Martin fertigte und vertrieb seine Gitarren in Zusammenarbeit mit einer Anzahl von Musiklehrern, Großhändlern und anderen Partnern zusammen. Viele Modelle aus dieser Zeit werden daher auch mit „Martin & Schatz“ oder „Martin & Coupa“ bezeichnet.

Bereits während dieser Zeit genossen seine Gitarren ausgezeichneten Ruf, der sich bei Interessenten rasch herumsprach.

Im Jahr 1838 verkaufte Martin sein Geschäft in New York und zog mit seiner Manufaktur nach Pennsylvania. Sein Schwerpunkt verlagerte sich endgültig auf die Herstellung von Gitarren. Das Geschäft wandelte sich zu einem Betrieb mit 20 Angestellten und wuchs kontinuierlich. Die erste Fabrik wurde 1859 eröffnet.

Im Februar 1873 verstarb C. F. Martin und hinterließ eine erfolgreiche Gitarrenbaufirma.

Martin Guitar heute
Auch heute noch wird Martin als Familienunternehmen geführt und befindet sich derzeit unter der Leitung von Christian Frederick Martin IV. Im Jahr 2004 wurde die Millionengrenze gebrochen. Nicht anzuzweifeln ist, dass die Firma C. F. Martin & Co. ein Teil der Kulturgeschichte in Amerika ist.