Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Pierre Cardin Online Angebote und Markeninfos

Pierre Cardin Produkte

Pierre Cardin Lyon

Pierre Cardin Lyon

ab 67,92

Pierre Cardin P.C. 8777

Pierre Cardin P.C. 8777

ab 120,00


 

Über Pierre Cardin

Kontaktinformationen

Pierre Cardin

59 Faubourg Saint-Honore
75008 Paris


Wissenswertes über Pierre Cardin
Pierre Cardin ist ein Modeschöpfer aus Frankreich, der auch als Namensgeber für die gleichnamige Firma fungiert. Die Kollektionen aus dem Hause Pierre Cardin erstrecken sich von Kleidung über Schmuck bis hin zu Accessoires.


Historischer Firmenhintergrund
Der Modeschöpfer Pierre Cardin wurde im Jahre 1922 unter dem bürgerlichen Namen Pietro Cardini in Italien geboren. Pierre Cardin nahm im Jahre 1944 im Modehaus Paquin in Paris eine Tätigkeit als Modezeichner auf und entwarf zahlreiche Kostüme für einen Film. Im Jahre 1947 startete Pierre Cardin mit seiner Arbeit für Christian Dior und gestaltete in diesem Zusammenhang den „New Look“ für Frauen, der sich durch die weit ausgestellten Röcke, die schmalen Schultern und die engen Taillen auszeichnet. Als erster Couturier gründete Pierre Cardin im Jahre 1950 ein eigenes Haute Couture Unternehmen zum Zwecke der Herstellung von exklusiver Konfektionskleidung für den Prêt-à-Porter-Sektor. Ferner beeindruckte Pierre Cardin durch die ökonomische Gestaltung seines Labels, denn er nutzte als erster bekannter Modeschöpfer seine Marke für Lizenzgeschäfte.


Man kann dem Modeschöpfer Pierre Cardin zweifellos eine beispiellose Geschäftstüchtigkeit attestieren, die sich auf die Bereiche Kleidung, Schmuck, Accessoires, Möbel und Haushaltswaren erstreckt. In den 1970er konnte Pierre Cardin bereits erste Kontakte zur Volksrepublik China herstellen. Dieses zahlte sich im Jahre 1995 aus, als er mit der chinesischen Regierung einen Vertrag für die Herstellung von Uniformen für Armee, Polizei und Post schloss. In den folgenden Jahren schlossen sich noch zahlreiche Verträge für Uniformen für andere Länder an.


Im Jahre 1981 kaufte Pierre Cardin das noble Restaurant namens Maxim´s in Paris. In den folgenden Jahren wurden weitere Dependancen in zahlreichen Ländern eröffnet. Schlagzeilen machte Pierre Cardin, als er im Jahre 2001 das Schloss des Marquis de Sade in Lacoste in Südfrankreich kaufte und dieses für Konzerte und Musikfestivals herrichtete. Durch den Erwerb weiterer Immobilien in diesem Ort kommt er seinem Ziel, aus dem kleinen Ort ein so genanntes „Saint Tropez der Kultur“ zu schaffen, stets ein Stück näher.


Pierre Cardin heute
Heute wohnt Pierre Cardin in Théoule-sur-Mer, einem Küstenort nahe Cannes. Sein Haus, das den Namen Palais Bulles trägt, hat Pierre Cardin zusammen mit dem Architekten Antti Lovag aus Spanien gestaltet und gebaut. Durch die kugelförmige Gestaltung der fünfundzwanzig Räume ist das Haus eine absolute Referenz für die organische Architektur der heutigen Zeit.


Zum Firmenimperium von Pierre Cardin zählen heute mehr als 800 Firmen in über 180 Ländern und rund 200.000 Mitarbeiter. Des Weiteren werden von Pierre Cardin mehr als 850 Lizenzen für die verschiedensten Produkte unterhalten. Auch Restaurants, Hotels, Theaterhäuser, Schlösser und Schiffe zählen zum Firmenkonglomerat des Modeschöpfers. Das Produktportfolio aus dem Hause Pierre Cardin umfasst heute Kleidung, Schmuck und Accessoires.