Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Playmobil Online Angebote und Markeninfos

Playmobil Produkte

Playmobil Prinzessin

Playmobil Prinzessin

ab 8,99


 

Über Playmobil

Kontaktinformationen

Playmobil - Geobra Brandstätter GmbH & Co. KG

Brandstätterstraße 2-10
90513 Zirndorf


Service-Hotline
0911/9666-0
Faxnummer
0911/9666-1120

Wissenswertes über Playmobil
Das Spielzeug von Playmobil zählt zum Segment des Systemspielzeuges und wird von der Firma geobra Brandstätter verkauft. Sowohl der Markenname als auch der charakteristische Schriftzug in der blauen Farbe wurden vom Künstler Rainer Willingstorfer entwickelt und sind Eltern und Kindern bestens bekannt. Beim Spielzeug von Playmobil dreht sich alles um die 7,5 Zentimeter große Spielfigur aus strapazierfähigem Kunststoff, die sich durch die Möglichkeit der Bewegung von Kopf, Armen und Beinen auszeichnet.

Historischer Firmenhintergrund
Das Systemspielzeug der Marke Playmobil wurde seit dem Jahre 1974 von Hans Beck entwickelt. Die Markteinführung erfolgte jedoch erst im Jahre 1974 vor der ökonomischen Hintergrund der Ölkrise. Durch die ständig steigenden Ölpreise zu dieser Zeit war es für die Firma geobra Brandstätter unrentabel geworden, die bislang produzierten Großkunststoffartikel weiter herzustellen. Da für die kleinen Playmobil-Figuren wesentlich weniger von diesem teuren Rohstoff benötigt wurde, wagte der Erfinder erstmals die Markteinführung seines neuen Produktes. Das neue Spielzeug aus dem Hause geobra Brandstätter wurde zum ersten Mal im Jahre 1974 auf der Nürnberger Spielwarenmesse der Öffentlichkeit vorgestellt.

Am Anfang erstreckte sich das Sortiment von Playmobil auf die Themen „Baustelle“, „Wilder Westen“ und „Ritterzeit“. Im Laufe der nächsten Jahre wurde das Systemspielzeug aus dem Hause geobra Brandstätter um über 20 verschiedene Themen inklusive des Zubehörs ergänzt. Anfangs waren nur männliche Figuren erhältlich. Das Sortiment wurde im Jahre 1976 um weibliche Figuren und im Jahre 1981 um Kinder- und Babyfiguren ergänzt. Trotz marginaler Modifikationen der Figuren im Laufe der folgenden Jahre, blieb immer die ursprüngliche und unverwechselbare Form der Playmobil-Figuren erhalten.

Im Jahre 2000 wurde in Zirndorf, wo bis heute der Firmenhauptsitz der Firma geobra Brandstätter ansässig ist, ein Playmobil-Freizeitpark eröffnet. Dieser trägt den Namen Playmobil FunPark. In de folgenden Jahren wurde noch weitere dieser Freizeitparks in allen Teilen der Welt eröffnet.

Der 30. Geburtstag der Marke Playmobil wurde im Jahre 2004 im Historischen Museum der Pfalz in Speyer gefeiert. Zu diesem Anlass waren zahlreiche Figuren und sogar zum Teil ungewöhnliche Anwendungen der Figuren von Künstlern und Sammlern zu bestaunen. Darauf folgte im Jahre 2006 sogar eine eigene Playmobil-Ausstellung im Roemer- und Pelizaeus-Museum in Hildesheim.

Erstmals in der Geschichte des Unternehmens geobra Brandstätter wurde im Jahre 2006 eine Playmobil-Figur präsentiert, die das historische Wahrzeichen von einer bekannten und beliebten Stadt porträtiert. Die 29. Ausstellung des Europarates Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation in der Stadt Magdeburg nahm die Firma geobra Brandstätter zum Anlass, mit der Marke Playmobil eine persönliche Variante vom Magdeburger Reiter, dem Standbild aus Stein aus der Zeit der Staufer, zu zeigen.

Playmobil heute
Schon ein paar Jahre nach der Markteinführung der Marke Playmobil zählte die Firma geobra Brandstätter zu den Spielwarenherstellern mit dem größten Umsatz in Deutschland. Der Firma gelang es, diese Spitzenposition im Laufe der Jahre zu stärken und auszubauen. Heute teilt sich der Umsatz mit der Marke Playmobil auf 60 Prozent für den ausländischen Markt und 40 Prozent für den Markt in Deutschland auf. Das Unternehmen unterhält zusätzlich zum deutschen Firmenhauptsitz in Zirndorf zahlreiche Fertigungs- und Vertriebsstätten im Ausland.

Als Spezialität von Playmobil ist zu erwähnen, dass ganz gezielt keine Merchandising-Produkte angeboten werden, wie zum Beispiel Sets mit einem Film zum Vorbild. Allerdings gehören spezielle, auf die entsprechende Marke orientierte Sets, wie zum Beispiel Flugzeuge mit dem Logo einer bestimmten Airline zum Sortiment. Diese Produkte werden dann auch nur auf den Flügen der Airline verkauft, auf die das jeweilige Produkt bezogen ist.

Zum Produktportfolio von Playmobil zählen zum Beispiel das große Wohnhaus mit zahlreichen Einrichtungsgegenständen für die verschiedenen Räume, eine Schule mit Einrichtung, ein großer Zirkus, ein Bauernhof, ein Piratenschiff und vieles andere mehr.

Ausblick
Da die Artikel der Marke Playmobil aus dem Hause geobra Brandstätter ihrem Styling treu geblieben sind, ist wohl in Zukunft keine Veränderung des grundsätzlichen Aussehens der klassischen Playmobil-Figuren zu erwarten. Das Sortiment von Playmobil wird jedoch auch in den kommenden Jahren immer wieder um neue Produkte ergänzt werden. Das so genannte Zubehör wird stets den aktuellen Ansprüchen der jungen Kundschaft angepasst werden. Die Vorhersage, welches kreative Spielzeug der Marke Playmobil aus dem Hause geobra Brandstätter als nächstes auf dem Markt platziert wird, fällt somit sehr schwer.