Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Ritzenhoff Online Angebote und Markeninfos

Ritzenhoff Produkte

Ritzenhoff Kapselheber

Ritzenhoff Kapselheber

ab 10,95

Ritzenhoff Kapselheber

Ritzenhoff Kapselheber

ab 10,95

Ritzenhoff Kapselheber

Ritzenhoff Kapselheber

ab 10,95


 

Über Ritzenhoff

Kontaktinformationen

Ritzenhoff - RC Ritzenhoff Cristal AG

Postfach 13 44
34419 Marsberg


Service-Hotline
+49 2992 981-0
Faxnummer
+49 2992 981-116
Wissenswertes über Ritzenhoff
Die Firma Ritzenhoff zählt zu den Spezialisten für Glasartikel und entwickelte sich im Laufe der Jahre vom Ursprung des alten Handwerks der Glasproduktion zum wichtigsten Anbieter von Trinkgläsern.

Historischer Firmenhintergrund

Die Firma Ritzenhoff entstand aus der Fürstenberger Waldglashütte, deren Standort in der Zeit von 1800 bis 1903 in Aabachtal ansässig war. Im Jahre 1800 erfolgte die Gründung der Fürstenberger Waldglashütte vom Holländer Anton Wilhelm Kapmeier. Erst im Jahre 1904 wurde eine neue Glashütte in Niedermarsberg durch die Kaufleute Julius und Lois Nordheimer gebaut. Die alte Fürstenberger Waldglashütte ging in der neuen Glashütte auf.

In den folgenden Jahren wurde der günstige Fabrikstandort in der Nähe der Bahn für die wirtschaftliche Energieversorgung mit Steinkohle genutzt. Durch die Absatzschwierigkeiten in den Folgejahren wurden die Aktivitäten in den Jahren zwischen 1917 und 1921 eingestellt. Die wirtschaftliche Situation war in den Jahren von 1921 bis 1934 schwierig.

Am 29. März 1934 erfolgte der Verkauf der Firma an den Ingenieur Fritz Sielemann aus Essen und die Herren Max Bauer und Richard Lehmkuhl. Das neue Firmenlogo MGM für Marsberger Glasfabrik Marsberg entstand auch in dieser Zeit. Aufgrund des Kapitalbedarfes der Marsberger Glasfabrik Marsberg trat der Glasgroßhändler Heinrich Ritzenhoff aus Driburg im Jahre 1934 als Geschäftsführer in die Firma ein und übernahm diese im Jahre 1935 ganz. In den folgenden Jahren wurde die Position der Geschäftsführung von Heinrich Ritzenhoff und seinem Sohn Klaus Ritzenhoff besetzt.

Dank der positiven Geschäftsentwicklung erfolgte im Jahre 1957 unter dem Firmennamen H. u. Kl. Ritzenhoff KG die Gründung eines zusätzlichen Veredelungsbetriebes. Der Schwerpunkt der geschäftlichen Aktivitäten lag zu diesem Zeitpunkt im Segment der Beleuchtungsglasveredelung. In den folgenden Jahren stieg der Bedarf an Glas in zahlreichen Variationen stark an und machte die Gründung einer Zweigfirma für die Veredelung von Gläsern für Brauereien und Brennereien nötig.

Die Firma Ritzenhoff baute im Jahre 1965 zusätzlich zur klassischen Mundglasproduktion eine vollautomatische Glasproduktion zum Zwecke der Produktion von Trinkglasserien. Im Laufe der folgenden Jahre wurde dieser Firmenzweig zum wichtigsten Teil der Firma Ritzenhoff ausgebaut. Nach dem Tod des Firmengründers Heinrich Ritzenhoff im Jahre 1969 übernahm sein Sohn die alleinige Geschäftsführung und vollzog im Jahre 1974 für die Produktion von keramischen Abziehbildern für Gläser die Gründung der Druckerei mit dem Namen Grafik Ritzenhoff.

Die folgenden Jahre standen für die Firma Ritzenhoff ganz im Zeichen der Weiterentwicklung der vollautomatischen Glasproduktion. Die neuen Produktionsmöglichkeiten zogen auch die Änderung der Kundenstruktur nach sich. Einen sehr großen Bekanntheitsgrad erzielte die Firma Ritzenhoff im Jahre 1992 durch die exklusiven und bunten Glaskollektionen für Milchgläser, Weingläser, Sektgläser und Biertulpen. Dank der positiven wirtschaftlichen Situation wurde die Firma Ritzenhoff im Jahre 1999 in die Gesellschaftsform einer Aktiengesellschaft umgewandelt.

Ritzenhoff heute
Heute hat sich die Firma Ritzenhoff als Spezialist für Glasartikel einen Namen gemacht. Zum aktuellen Zeitpunkt zeichnen mehr als 280 Designer, Architekten, Künstler und andere kreative Köpfe für die Entwicklung der jährlich neu auf dem Markt präsentierten Kollektionen aus dem Hause Ritzenhoff verantwortlich. Die Firma Ritzenhoff unterhält heute ein sehr großes Produktportfolio aus zahlreichen Gläsern für die verschiedensten Getränke.