Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Western Digital Online Angebote und Markeninfos

Western Digital Produkte


 

Über Western Digital

Kontaktinformationen

Western Digital

3355 Michelson Drive, Suite 100
92612 Irvine, California


Service-Hotline
00800- 27549338 (deutschsprachig)
Webseite

Allgemeines
Die Western Digital Corporation hat ihren Hauptsitz in Lake Forest in Kalifornien und ist ein großer Hersteller von Festplatten. Außerdem kann das Unternehmen auf eine lange Geschichte in den bereichen IC- und Speicherproduktion zurück blicken. Unternehmensgeschichtlicher Hintergrund
Am 23. April 1970 wird das Unternehmen General Digital als Hersteller von Testgeräten für MOS-Halbleitern gegründet. Bereits ein Jahr später wurde das Unternehmen in den heutigen Namen umbenannt und verlegte seinen Hauptsitz nach Newport Beach in Kalifornien und präsentierte mit dem UART WD1402 das erste eigene Produkt. In den 1970er produzierte und verkaufte WD hauptsächlich Chips für Taschenrechner. Mitte der 70er war das Unternehmen schließlich der größte unabhängige Hersteller dieser Chips. Durch die Ölkrise 1973 meldete der größte Kunde des Unternehmens Konkurs an und sorgte so für eine Verschlechterung des Unternehmens. Dies führte dazu das WD 1976 sogar Insolvenz anmelden musste. Durch die Einführung mehrerer Meilensteine konnte sich das Unternehmen aus dieser Lage jedoch befreien.
Mit dem Beginn der 80er Jahre des 20. Jahrhunderts stellte Western Digital Festplattencontroller her und liefert diese an IBM für deren AT PCs. 1986 war dieser Controller-Chip Basis für die ATA-Schnittstelle die WD gemeinsam mit Compaq und Conrol Data (heute Seagate) entwickelt hatte. Außerdem übernahm in diesem Jahr den Grafikkartenhersteller Paradise Systems und expandiert somit in den Grafikkartenmarkt. Darüber hinaus wurden auch eigene Grafikchips entwickelt und produziert. Zusätzlich etablierte sich Western Digital auch auf dem Chipsatz- und dem Netzwerk-Markt. Die Geschäftsfelder des Unternehmens wurden immer ertragreicher wobei die Sparte der Controller Chips den Haupt-Umsatzanteil ausmachte. 1988 wurde die Festplattensparte von Tandon übernommen was zu einer Änderung der Ausrichtung von WD führte.
Da das Hauptaugenmerk des Unternehmens nun auf der Entwicklung und Produktion von Festplatten lag, wurde 1995 Paradise Systems verkauft und an Philips übertragen. Seit diesem Zeitpunkt ist das Kerngeschäft im Bereich Festplatten angesiedelt und wird durch jede Menge Innovationen vorangetrieben, so dass 2004 ein Media Center von Western Digital präsentiert wurde, das einen Speicherkartenleser mit einer Festplatte kombiniert.
Das Unternehmen heute
Heute sind die Produkte des Unternehmens im Bereich Festplatten angesiedelt. Neben dem bisherigen IDE-Standard finden sich auch SATA-Festplatten im Sortiment. Die verschiedenen Baugrößen der Festplatten sind sowohl 3,5“ und 2,5“ als auch 1“.
Ausblick
Die Geschichte des Unternehmens hat gezeigt, dass sich WD mit den unterschiedlichsten Geschäftsfeldern beschäftigt hat bevor sie sich nach fast 30 Jahren endgültig für die Sparte Festplatten entschieden hatten. So wird das Unternehmen auch in Zukunft innovative Festplatten und innovativ große Festplatten auf dem Markt etablieren.