Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren

Wrangler Online Angebote und Markeninfos

Wrangler Produkte

Wrangler Arizona Jeans

Wrangler Arizona Jeans

ab 24,90

Wrangler Jeans Damen

Wrangler Jeans Damen

ab 9,95

Wrangler Tina

Wrangler Tina

ab 35,29

Wrangler Eve

Wrangler Eve

ab 133,61

Wrangler Gürtel

Wrangler Gürtel

ab 14,90

Wrangler Rock

Wrangler Rock

ab 41,21


 

Über Wrangler

Kontaktinformationen

Wrangler

Keine Adressdaten angegeben

Webseite
Wissenswertes über Wrangler
Wrangler gehört der VF Corporation an und stellt Mode aus Jeansstoffen her. Wirklich bekannt sind die praktischen Jeanshosen und Hemden aus dem Hause Wrangler.


Historischer Firmenhintergrund
Der Gründer von Wrangler begann seine Kariere in der Bekleidungsindustrie mit 20 Jahren in North Carolina. Dort arbeitete er in den Jahren 1897 bis 1904 als Angestellter einer Fabrik, die Overalls herstellte, in der Position eines Knopfannähers. Als die Fabrik im Jahre 1904 die Pforten schloss, erwarben Hudson und einige seiner Kollegen die Nähmaschinen und mieteten sich unter der Bezeichnung „Hudson Overall Company“ Arbeitsflächen an.
 
Die kleine Firma wuchs und gedieh in dieser wichtigen Branche und konnte 15 Jahre nach der Firmengründung ein eigenes Fabrikgebäude bauen, was zu einer Umbenennung in die Blue Bell Overall Company führte. Die blaue Glocke soll ein Geschenk von Bahnarbeitern gewesen sein, die durch den blauen Stoffstaub mit der Zeit eine blaue Farbe annahm und seitdem als namensgebendes Symbol benutzt wurde. In den folgenden Jahren forschte Hudson an neuen Materialien und nutzte ab dem Jahre 1936 einen sanforisierten Stoff, der nur noch 1% nach dem Waschen einlief. Die Super Big Ben Overalls wurden damit zu einem großen Erfolg im Bereich der Arbeitsbekleidung.
 
Als die Blue Bell Company die Casey Jones Work Clothes Company im Jahre 1943 erwarb, erhielt sie auch die Rechte an dem Markennamen Wrangler, der im amerikanischen ein anderes Wort für Cowboy bedeutet. Zum Namenswechsel kam es erst 1946, nachdem die Blue Bell eine Jeans-Kollektion für Cowboys entwickelte und einen passenden Markennamen für die neuen Jeans gesucht wurde. Ein Jahr später konnte Blue Bell die Wrangler 13MWZ einführen, die nach ausgiebigen Tests als bestes Modell in Serie produziert werden sollte.
 
Im Jahre 1962 eröffnet Blue Bell eine erste Fabrik in Europa und kann dort die Marke Wrangler erfolgreich vorstelle. In den 1970er-Jahren ist Wrangler sehr erfolgreich und wird gleichzeitig als Symbol einer Jugendkultur und durch die Pro Rodeo Cowboys Association of America anerkannt. Die Kleidungskollektionen richten sich nach aktuellen Trends und im Jahre 1986 fusioniert Blue Bell mit der VF Corporation, um den Bekanntheitsgrad weltweit auszubauen. Das gelingt so gut, dass 20 Prozent aller im Jahre 1996 gekauften Jeans von Wrangler sind. Ebenfalls gehören die Marken Lee, JanSport, The North Face und Rucksäcke von Eastpak zur VF Corporation. Bis heute haben zahlreiche Werbekampagnen und Modelle den Markennamen Wrangler in 22 europäischen Ländern und auf der ganzen Welt bekannt gemacht.
 
Wrangler heute
Die Kollektionen von Wrangler gibt es für Männer und Frauen. Die bevorzugte Stoffwahl ist Denim Jeans und neben verschiedenen Farben werden bei Wrangler auch unterschiedliche Schnitte wie zum Beispiel Slim, Regular, Tapered oder Bootcut angeboten. Schuhe für Damen und Herren gehören inzwischen ebenso zum Sortiment wie verschiedene Accessoires.