Nach oben

Ratgeber 1. FC Köln Fanartikel

Wissenswertes über 1. FC Köln Fanartikel
Der 1. Fußball-Club Köln 01/07 e.V. ist Kölns größter Sportverein. Der Club entstand aus einem Zusammenschluss der Fußballvereine Kölner BC 01 und SpVgg Sülz 07 am 13. Februar 1948. Seit 2002 wird der Profifußballbereich von der 1. FC Köln GmbH & Co. KGaA betrieben. Das Maskottchen der Geißböcke ist der Ziegenbock Hennes, der dem 1. FC Köln als Karnevalsscherz geschenkt wurde. Auch hier werden viele Fanartikel mit dem Abbild des Geißbocks angeboten. Neben den traditionellen Fanartikeln wie Trikots, Fahnen, Schals und Mützen können Sie Ihre Unterstützung und Zugehörigkeit jetzt auch durch Handtücher, Bettwäsche, Hausschuhe und Schlüsselanhänger im FC Köln Design unterstreichen.

Erfolgsgeschichte
In Köln gab es bis zum Zweiten Weltkrieg viele konkurrierende Vereine, die sich gegenseitig blockierten und da dies für die Mannschaften relativ unerfolgreich verlief, entschieden sich der Kölner BC und der Sülz 07 zum 1. FC Köln zu fusionieren. 1949 konnte sich der 1. FC Köln bereits zu der Oberliga West zählen, die vor der Gründung der Bundesliga, die höchste deutsche Spielklasse darstellte. Innerhalb der 50er und 60er Jahre war der FC Köln fünfmal Meister und dreimal Vizemeister in der Oberliga West und konnten somit achtmal an der Endrunde der Deutschen Meisterschaft teilnehmen. 1962 konnte man sich im Finale der Deutschen Meisterschaft gegen den 1. FC Nürnberg durchsetzen und wurde zum ersten Mal Deutscher Meister. Ab 1963 spielte die Mannschaft in der neu gegründeten Bundesliga und wurde 1964 erster Meister. In dieser Zeit galt der 1. FC Köln als führender Fußballverein, nicht zuletzt wegen der guten Leistungen der Torhüter, die als Erstes einen eigenen Torwart-Trainer hatten. 1968 gewann der FC das erste Mal den DFB-Pokal, musste aber in der gleichen Saison gegen den Abstieg kämpfen, was auch gelang. In der Saison 1969/70 mischte der FC um die Meisterschaft mit, jedoch erwiesen sich Borussia Mönchengladbach und Bayern München als die stärkeren Teams. In den 70ern spielte der FC Köln immer im oberen Bereich mit und nahm regelmäßig am UEFA-Pokal teil. 1977 errang das Team erneut den DFB-Pokal und im darauffolgenden Jahr wurden sie zum dritten Mal Deutscher Meister, und da sie zuvor das Pokalendspiel gegen Fortuna Düsseldorf gewonnen hatten, konnten sie sich Gewinner eines Doubles nennen. Auch 1983 konnte sich der FC den DFB-Pokal gegen Fortuna Köln sichern. Seit den 90ern ging es langsam bergab für den 1. FC Köln, 1992/93 musste die Mannschaft um den Abstieg bangen, jedoch konnten sie sich bis Mitte der 90er in der unteren Tabellenhälfte etablieren. 1997/98 in der Jubiläumssaison stieg der FC Köln jedoch zum ersten Mal ab, 1999/2000 konnten sie aber wieder aufsteigen.

Die letzten Jahre
Nach mehreren Auf- und Abstiegen konnte der 1. FC Köln zwar keine neuen Erfolge feiern, doch der Zuschauerrekord und der Verkauf der Dauerkarten sorgten wenigstens für einen finanziellen Rückhalt. Seit 2007/08 spielt der 1. FC Köln wieder in der 1. Bundesliga mit und es droht keine unmittelbare Abstiegsgefahr. Neue Hoffnung kam mit dem Nationalspieler Lukas Podolski, der zur Saison 2009/10 zum FC zurückkehrte.