Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber 1. FC Nürnberg Fanartikel

Wissenswertes über 1. FC Nürnberg Fanartikel
Der 1. FC Nürnberg Verein für Leibesübungen e.V. ist ein Fußballverein, der am 04. Mai 1900 gegründet wurde und heute 9.113 Mitglieder hat. Aus dem Sportverein 1. FC Nürnberg wurden 1995 selbstständige Vereine gebildet, so auch der Fußballverein. Die selbstständigen Vereine werden jedoch im Dachverein 1. FCN Dachverein e.V. organisiert. Um die Mannschaft gebührend zu unterstützen, stattet sich ein richtiger Fan mit Fanartikeln in den Farben des FCN aus. Mithilfe von Trikots, Mützen, Schals oder Fahnen kann man seine Stars zum nächsten Sieg peitschen. Aber auch zu Hause kann man seine Zugehörigkeit zu dem Verein durch Hausschuhe, Bettwäsche, Handtücher, Handysocken oder Schlüsselanhänger im FCN Design unterstreichen.

Gründung
Der 1. FC Nürnberg wurde im Mai 1900 eigentlich als Rugby Mannschaft von 18 Gymnasiasten gegründet. Da man für eine Rugby Mannschaft zu wenig Leute hatte, spielte man nach den Regeln der englischen Football Association. Nach der ersten Niederlage gegen den FC Bayern München begann man mit einem regelmäßigen Training und gehörte 1905/06 zu den Gründungsmitgliedern der Bezirksliga Nord, diese war bis 1909 die höchste Spielklasse. Nach Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurden keine Deutschen Meisterschaften mehr ausgetragen und so war der Gewinn der süddeutschen Meisterschaft 1915/16 des FCN der damals höchstmögliche Titelgewinn.

Erfolgsgeschichte
In den 20ern konnte der FCN fünfmal die Deutsche Meisterschaft gewinnen. Auch der 2. Weltkrieg hatte starke Auswirkungen auf den FCN, alle jüdischen Mitglieder wurden aus dem Verein ausgeschlossen und 1933/34 wurden landesweit 16 Gauligen gegründet. Diese Strukturierung bot dem FCN die Chance für erfolgreiche Jahre. In der Saison 1935/36 gewann der FCN den Tschammer-Pokal in einem Finale gegen den FC Schalke 04 und im Meisterschaftsendspiel 1936 konnte man sich gegen Fortuna Düsseldorf durchsetzen. Zwischen dem Ende des Weltkrieges und der Gründung der 1. Bundesliga spielte der FCN in der Spitzenklasse der Oberliga Süd. 1947/48 konnte sich der FCN die Deutsche Meisterschaft sichern und 1962 den DFB-Pokal. Nach Gründung der 1. Bundesliga 1963 ließen die Erfolge auf sich warten, bis 1968 die deutsche Meisterschaft gewonnen wurde. Bis zum Pokalsieg 2007 sollte dies der letzte Titelgewinn des FCN bleiben. Nach der Saison 1968/69 stieg der 1. FC Nürnberg erstmals aus der Bundesliga ab. Da die 2. Bundesliga damals nicht existierte, stieg man in die Regionalliga ab, hinzu kamen finanzielle Probleme durch den Abstieg. 1974 wurde die 2. Bundesliga gegründet und Der Club konnte sich hierfür qualifizieren. Nach neun Jahren der Zweitklassigkeit gelang Ende der Saison 1977/78 der Sprung in die 1. Bundesliga. Seit diesem Zeitpunkt bekam die Mannschaft den Ruf der Fahrstuhlmannschaft, da sie stetig ab- und aufstieg.

Die letzten Jahre
Nach einem Abstieg in die drittklassige Regionalliga Süd, gelang nicht nur der Sprung zurück in die 2. Bundesliga sondern, nach der Saison 1996/97, auch das Comeback in die 1. Bundesliga. Jedoch klappte es auch hier wieder nicht, sich in der Oberklasse zu halten. Der stetige Auf- und Abstieg erfolgte nun im 2-Jahres-Rhythmus. Erst in der Saison 2005/06 gelang ein Klassenerhalt drei Spielzeiten hintereinander. 2007 konnte der FCN den DFB-Pokal gewinnen. Doch bereits nach der Saison 2007/08 konnte der 7. Abstieg nicht verhindert werden, doch der sofortige Wiederaufstieg konnte erfolgreich bewältigt werden.