Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Akku Sägen

Akku Sägen

Überblick

Wer heute noch eine normale Handsäge benutzt, der kennt die Akku Sägen noch nicht. Die modernen Bausägen machen den Arbeitsaufwand kleiner, erzielen das Ergebnis schneller. Mit einem Elektromotor angetrieben, stehen sie entweder auf einer Plattform oder werden handgeführt. Sie können demnach entweder stationär oder mobil eingesetzt werden.

Eigenschaften

Akku Sägen wiegen in etwa 3 bis 4 Kg und laufen mit einer Spannung von ca. 18 Volt. Im Innern der Säge treibt ein mit Elektrizität laufender Motor einen Exzenter an, auf dem eine Pleuelstange sitzt. Diese Stange? wandelt die Kreisbewegung in die Bewegung um, die für das Sägen nötig ist. Eine gerade? nämlich. Weiterhin besitzt sie eine stufenlos regelbare Hubzahl, einen Sicherheits-Schalter und eine gute Schnittgeschwindigkeit, die durch den Pendelhub optimiert wird.

Besonderheiten

Die moderneren Geräte sind mit einer leuchtstarken LED ausgestattet, die die Spitze des Werkzeugs bei Arbeiten im Dunkeln oder Schatten ausleuchten kann. Geeignet ist das Gerät für Abmontierungen, Demontagen, die Trennung von Rohren. Die Sägeblätter können, je nach Material, das zu bearbeiten ist, werkzeuglos gewechselt werden. Sie dringen in Metall und Holz, sowie in Kunststoff ein. Sind die Sägeblätter diamantsegmentiert, auch in Keramik. Da die Akku Sägen, wie der Name bereits andeutet, mit einem leistungsstarken Akku laufen, ermöglichen sie kabelloses Arbeiten. Nur, wenn der Akku leer ist, muss er wieder aufgeladen werden, mit dem Akku Ladegerät. Dazwischen kann die Säge auch an die Stromquelle angeschlossen werden.