Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Akku Winkelschleifer

Wissenswertes zum Akku Winkelschleifer

Der Akku Winkelschleifer funktioniert wie ein normaler Winkelschleifer mit dem Unterschied, dass er nicht über einen Netzbetrieb läuft, sondern per Akku betrieben ist. Folglich ist es möglich, auch im Garten Schleifarbeiten zu tätigen, wo keine Steckdose in der Nähe ist. Seit 1954 gibt es bereits diese elektrischen Handwerkzeuge, die den Heimwerker mit einer schnell rotierenden runden Schleifscheibe unterstützen. Angetrieben wird diese Schleifscheibe dabei von dem so genannten Winkelgetriebe, woher auch der Name dieser Akku Elektrowerkzeuge kommt. Der Akku Winkelschleifer ist aber nicht das einzige Schleifgerät. Es gibt für den Handwerker verschiedene Werkzeuge wie zum Beispiel den Schwingschleifer, Bürstenschleifer, Bandschleifer, Dreieckschleifer, Geradschleifer und Exzenterschleifer.

Sicherheit beim Schleifen
Aufgrund einer hohen Verletzungsgefahr mit Akku Schleifmaschinen, ist Sicherheitskleidung in der heimischen Werkstatt besonders wichtig. Hierzu gehören eine Schutzbrille sowie Baumwollkleidung, die schwer entflammbar ist. Unter Umständen sind auch Sicherheitsschuhe ratsam, da je nach Art der Arbeit auch Werkstücke zu Boden fallen können. Darüber hinaus sollten Akku Elektrowerkzeuge nach Möglichkeit mit zwei Händen gehalten werden. Akku Winkelschleifer können sehr laut sein, und ein Gehörschutz ist insbesondere bei längeren Schleifarbeiten sinnvoll. Jedes Gerät hat eine Schutzhaube, mit der unbedingt jederzeit gearbeitet werden muss. Zu beachten ist außerdem das Haltbarkeitsdatum der Schleifscheibe, welches in der Regel drei Jahre beträgt.