Nach oben

All in One Computer filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber All in One Computer

Wissenswertes über All in One Computer
Nachdem Apple die Vorreiterrolle bei den All in One Computern übernommen hatte, setzen immer mehr Hersteller auch in der Windows-Welt auf diese kompakten Geräte. Denn was mit dem iMac bereits in den 70er Jahren grandios gelungen ist, kann durch die neuen Baugrößen bei Computerhardware nun auch in den aktuellen Bildschirmen realisiert werden. Allerdings sind die Möglichkeiten mit solchen Komplettlösungen sehr beschränkt.
All in One Computer, das Komplettsystem im Monitor
All in One Computer bringen die komplette Hardware mit, die für eine reguläre Nutzung benötigt werden. Gerade für Personen mit zwei linken Händen in Sachen Computer sind diese Geräte besonders geeignet. Es muss nur noch die Stromversorgung hergestellt und die Maus und Tastatur angeschlossen werden. Danach ist der All in One Computer bereits einsatzbereit. Im Gegensatz zu regulären Computern befindet sich die vollständige Hardware im Monitorgehäuse, sodass auch der Platzbedarf deutlich verringert werden konnte. Allerdings ist auch die Flexibilität stark eingeschränkt, da die Nachrüstung von Hardware bereits beim Einbau von Arbeitsspeicher endet.
All in One Computer von ASUS, HP und Sony
Die ersten Hersteller von All in One Computern auf Basis des Betriebssystems Microsoft Windows sind Sony, HP und Asus, die alle auf die Intel Atom Prozessoren setzen. Allerdings bietet beispielsweise Asus einen angenehmen Modus, bei dem der Nutzer eine Express Gate Funktion nutzen kann. Diese sorgt dafür, dass der User das System sehr schnell hochfahren kann. So kann er beispielsweise Informationen im Netz suchen, eine Nachricht über den Instant Messenger absetzen oder einfach nur seine Fotos verwalten. Nachteil dabei ist allerdings die Tatsache, dass für dieses Express Gate Linux verwendet wird. Wer sich hiermit nicht auskennt oder ein DAU (dümmster anzunehmender User) ist, wird hier möglicherweise Probleme bekommen.
Darüber hinaus unterschieden sich die einzelnen Geräte nicht nur im Preis, sondern auch in ihrer technischen Ausstattung. So schwanken die Bildschirmdiagonalen von 15 Zoll bis hin zu mehr als 25 Zoll. Aber auch die inneren Werte unterscheiden sich. So ist liegt die kleinste Konfiguration bei 2 GB Arbeitsspeicher, einer 160 GB Festplatte, Anschlüssen für USB und LAN sowie einem WLAN Adapter. Asus setzt auf diese minimale Ausstattung mehr als eine Schippe drauf und setzt auch noch einen Blu-ray Laufwerk, eine TV-Karte und ein Touch-Screen ein. Durch die Hochleistungskomponenten steigt der Preis dann jedoch auf weit mehr als 1.000 €.
Einsatz von All in One Computern
Durch die kompakte Bauweise lösen die All in One Geräte ihre großen Geschwister, die aus Monitor und Computer bestehen, nach und nach ab. Besonders im Bildungssektor und in Unternehmen ist dieser Trend sehr stark zu erkennen. Auf diese Weise soll nicht nur Geld gespart werden, sondern auch Platz. Aber auch im heimischen Kinderzimmer kommen die All in One Computer nach und nach immer mehr in Mode. Das liegt wohl auch daran, dass diese sich nicht zwangsläufig als "Daddelautomaten" eignen und somit als einfacher Einstieg in die Welt der Computer dienen.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!