Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Allergie Medikamente

Wissenswertes über Allergie Medikamente
Wer eine Allergie hat und mit entsprechenden Symptomen zu kämpfen hat, wird sich über Allergie Medikamente freuen. Innerhalb weniger Minuten schlagen diese an und lindern Reaktionen wie juckende Augen und Hautausschläge. Eine Wohltat für jeden Allergiker. Jedoch bringen diese Mittel keine dauerhafte Heilung, sondern mildern oder verhindern die Symptome für die Dauer der Wirkzeit. Nur eine Wirksame Sensibilisierung des Immunsystems kann zur Heilung führen. Eine psychotherapeutische Behandlung wird oftmals begleitend angeboten, sodass der Patient besser mit Juckreiz fertig wird. Dazu setzen die Allergie Medikamente Antikörper frei, die die überempfindlichen Rezeptoren besetzen, sodass keine Allergene andocken können und somit die entsprechenden Überreaktionen unterbunden werden kann.

Allergien im Allgemeinen
Eine Allergie ist eine übermäßige Reaktion auf Umweltstoffe, die in der Regel harmlos sind. Diese wird durch das Immunsystem gesteuert und lässt darauf schließen, dass es sich um eine Erkrankung des Immunsystems handelt. Meist gehen Allergien mit Symptomen einher, die entzündlichen Prozessen ähneln. So treten neben allergischem Schnupfen oder Heuschnupfen auch Atemwegsprobleme oder Hautausschläge auf. Die Hautausschläge können bis hin zu einer Neurodermitis reichen und den Betroffenen auch in Zeiten mit wenigen Allergenen belasten. Während die meisten Patienten mit Tierhaar- oder Pollenallergien noch relativ leicht belastet sind, können Kreuzallergien, die zusätzlich die Einnahme von Lebensmitteln betreffen, sehr belastend sein. Seltener sind Allergien, bei denen der Patient auf Sonnenlicht oder Wasser reagiert. Diese sind jedoch in ihrem täglichen Leben so stark eingeschränkt, dass sie zum Teil die eigenen vier Wände nur selten oder nur zur Dämmerung verlassen können.