Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Amplifier

Wissenswertes über Amplifier
Amplifier sind dafür da, Audio-Signale zu verstärken. Als Preamp oder Endstufe erzeugen sie im Studio oder bei Live-Auftritten die notwendige Lautstärke. Physikalisch gesehen ist ein Audiosignal eine Wechselspannung. Ein Verstärker erhöht durch bestimmte elektronische Bauteile Spannung und/oder Stromstärke und damit die Lautstärke der Musik. Bis zu den 1960er Jahren waren Verstärker Röhrenverstärker. Dann lösten Transistoren als neuartige elektronische Bauteile zunehmend die Elektronenröhren ab und Transistorverstärker verbreiteten sich. Heute wird Röhrentechnik nur noch in wenigen Bereichen genutzt, zum Beispiel bei Gitarren- oder Bassverstärkern.

Amplifier aus dem Bereich Studio & PA Equipment sind Transistorverstärker. Man unterscheidet zwischen Vorverstärkern und Endstufen. Vorverstärker, auch Preamps genannt, werden eingesetzt, um schwache Signale so weit zu erhöhen, dass sie in guter Qualität weiter bearbeitet werden können. Ein Beispiel hierfür sind Mikrofonsignale, die zunächst angehoben werden müssen, bevor sie mit Effekten belegt und am Mischpult mit anderen Signalen kombiniert werden.

Ist die Musik fertig abgemischt, muss das Signal noch angepasst werden, bevor es an die Boxen geschickt wird. Endstufen verstärken das Signal so weit, dass damit die Lautsprechermembranen in Schwingung versetzt werden. Bei sogenannten Powermixern ist die Endstufe in das Mischpult integriert. Eine weitere Variante sind aktive Boxen. Hier ist die Endstufe meist in die Bassbox eingebaut. Das hat den Vorteil, dass der Kabelweg von der Endstufe zur Box sehr kurz ist und Qualitätsverluste vermieden werden.