Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Aperitifgläser & Digestifgläser

Wissenswertes über Aperitif- und Digestifgläser
Als Aperitif wird ein meist alkoholhaltiges Getränk bezeichnet, das vor dem Essen konsumiert wird und den Appetit anregen soll. Daneben wird den Gästen die Wartezeit vor dem Essen verkürzt. Der Aperitif ist vor allem in den französischen und italienischen Ländern verbreitet. Als Digestif werden meist alkoholische Getränke bezeichnet, die nach dem Essen konsumiert werden und als Verdauungsschnaps? gelten.

Aperitifs
Als Aperitif werden bestimmte Spirituosen, Weine, Schaumweine, Bier und auch bestimmte Shortdrinks gereicht, je nach Vorliebe des Gastgebers und abhängig von dem Gericht und den Getränken im Anschluss. In Frankreich wird vorzugsweise Pastis gereicht, in Burgund der Kir. Daneben ist der Sherry ein beliebter Aperitif. Ein Aperitif sollte nicht eiweiß- oder fetthaltig sein, damit der Appetit nicht beeinflusst wird.

Beliebte Aperitifs und Digestifs in Deutschland
In Deutschland werden als Aperitif vorzugsweise Campari, Aperol, Manhattan, Martini dry oder auch Kir oder Kir Royal gereicht. Typische Digestifs sind ebenso Shortdrinks als auch Spirituosen. Als Digestif werden Weinbrände, Cognac, Grappa, Whiskey, Obstbrände, klare Spirituosen wie Korn, Wodka oder Aquavit sowie Kräuterschnäpse gereicht.

Aperitif- und Digestifgläser
Für die einzelnen Getränke werden verschiedene Gläser angeboten. Die einzelnen Gläser unterscheiden sich in der Größe, der Dicke des Glases als auch der Form. So werden beispielsweise Grappagläser, Schnapsgläser und Cognacschwenker unterschieden.

Grappagläser, Schnapsgläser und Cognacschwenker
Grappagläser sind in der Regel mit einem Stiel ausgestattet und unten bauchig, nach oben hin enger zulaufend gestaltet. Grappagläser eignen für Grappa, Obstbrände, Sherry und andere Getränke ideal.

Die klassischen Schnapsgläser sind die sogenannten Stamper, bei denen es sich um einfache Gläser mit einem Fassungsvermögen von 2cl handelt.

Cognacschwenker sind ähnlich wie ein Grappaglas, jedoch mit einem deutlich kürzeren Stiel und einer bauchigeren Form gestaltet, sodass man das Glas nicht an dem Stiel anfässt, sondern in der Handfläche hält und den Cognac somit schwenken kann.