Nach oben

Armbanduhren filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Armbanduhren

Armbanduhren

Ein Muss für jede modebewusste Frau und jeden Mann, der etwas auf sein Äußeres hält, sind natürlich passende und chice Armbanduhren. Mittlerweile ist die Uhr am Handgelenk nicht nur mehr alleine der Platz sparende Zeitanzeiger, sondern erlangt auch zunehmend als Modeaccessoire immer mehr Bedeutung. Ob man nun passend zu jedem Outfit die farblich abgestimmte und oft auffällige Damenuhr trägt oder eher zum klassischen Modell greift, das zu jeder Garderobe stimmig ist, ist jedem Träger selbst überlassen. Eines haben aber alle gemeinsam: Sie sind durchaus praktisch, da man mit einem Blick erkennt, ob man die Geschwindigkeitsbegrenzung am Morgen vielleicht doch etwas überschreiten sollte, um pünktlich zur Arbeit zu erscheinen, oder ob man noch Zeit für einen leckeren Cappuccino hat, bevor die Kinder aus der Schule abgeholt werden müssen. Und wenn die Armbanduhr zusätzlich noch ein Schmuckstück ist, das man stolz trägt, umso besser!

Beim Kauf einer Herren- oder Damenuhr spielen verschiedenste Faktoren eine Rolle. Dem einen ist ganz besonders die Optik wichtig, der nächste legt eher auf die praktische Verwendung viel wert und dem dritten wiederum ist es wichtig, dass er eine Markenuhr vom bevorzugten Label besitzt. Den Ausführungen sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Es gibt die chicen Zeitanzeiger je nach Vorliebe mit analoger oder digitaler Anzeige, von Gold oder Silber über Leder bis hin zu Plastik kann das Armband aus dem bevorzugten Material erworben werden und für die besonders sportlichen gibt die Armbanduhr, die auch in großen Tiefen noch immer wasserfest ist, deren Glas erst mit einem Schlagbohrhammer beschädigt werden kann und die von Blutdruckanzeiger bis Auslandszeitangaben wirklich alles eingebaut hat.

Geschichtliches

Die Armbanduhr ist seit ihrer Erfindung etwa um 1500 und damals nur in der Ausführung als Taschenuhr genutzt, bereits einen langen Weg gegangen. Die Erfindung der Zugfeder ermöglichte es, Uhren auch tragbar zu nutzen, denn bis dahin wurde stattdessen das Pendel genutzt, das natürlich viel zu groß war, um mobil genutzt zu werden. Der nächste große Wandel ermöglichte um die Wende des zwanzigsten Jahrhunderts, die Nutzung auch als Armbanduhr durch eine Miniaturisierung des Uhrwerks. Zunächst war dies als eine reine Damenmode bekannt und erst, als sich im Krieg die Vorteile der am Arm getragenen Uhr gegenüber der Taschenuhr durchsetzten, wurden Uhren für Herren und nicht nur die Damenuhr zum Modestandard. Heute bedienen Hersteller von Uhren jedes Marktsegment und die Angebotsspanne reicht von günstigen Uhren für Herren, Damen und auch Kindern bis hin zu teuren Markenuhren.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!