Nach oben

Ratgeber Atletico Madrid Fanartikel

Wissenswertes über Atletico Madrid Fanartikel
Der Club Atlético de Madrid S.A.D. ist einer der traditionsreichsten und erfolgreichsten Fußballvereine Spaniens und wurde am 26. April 1903 gegründet. Die Fußballmannschaft trägt den kuriosen Spitznamen Los Colchoneros. Übersetzt bedeutet das Wort Matratzenmacher und ist darauf begründet, dass die damals meistgekaufte Matratze in Spanien rot-weiß gestreift war, so wie die Vereinsfarben von Atletico. Um die Rojiblancos gebührend zu unterstützen, bedarf es auch der entsprechenden Ausstattung durch Fanartikel. Von Trikots, über Fanshirts bis hin zu stimmungsvollen Fahnen und Schals finden Sie hier alles, was das Fanherz höher schlagen lässt.

Von der Gründung zu den geschichtlichen Anfängen
Nach der Gründung 1903 konnte die Mannschaft sich etablieren und einige Erfolge feiern. 1920 trat der erste internationale Erfolg ein, als sich Atletico Madrid die olympische Silbermedaille sicherte. 1925 gewann das Team die Regionalmeisterschaft und gelang bis in das Halbfinale des Copa del Rey, in dem sie gegen den FC Barcelona scheiterten. 1928 entstand ein Ligensystem, bei dem Athletic der ersten Liga angehörte. Doch bereits in der zweiten Saison mussten die Madrilenen in die Segunda Division absteigen. In der Saison 1933/34 wurde die Mannschaft Zweiter der Tabelle, und da am 16. Juli 1934 entschieden wurde die erste Liga aufzustocken, konnte Madrid sein Comeback in der Primera Division feiern. Zwischen 1936 und 1939 fanden, aufgrund des Bürgerkrieges, keine offiziellen Spiele statt. Da Atletico Madrid wegen finanziellen Problemen der Abstieg drohte, fusionierten sie mit dem Team Aviacion zum Athletic Aviacion Club. Nach schlechten Leistungen erfolgte trotzdem der Abstieg. In der darauffolgenden Saison spielte Madrid wieder in der 1. Liga und holte sich erstmals den Meistertitel.

Von den geschichtlichen Anfängen zu den Höhepunkten
Zwischen 1940 und 1977 konnte sich Atletico Madrid insgesamt sieben weitere Male den Meistertitel sichern. Der Copa del Rey (der spanische Pokal) wurde in dieser Zeit fünf Mal gewonnen. 1946 erfolgte die Umbenennung zum Club Atletico de Madrid. 1961/62 konnte sich das Team als Sieger des Europapokals der Pokalsieger feiern. In einem spannenden Finale gegen Juventus Turin scheiterten die Madrilenen 1965 in dem Kampf um den Messepokal. Auch im Pokalsieger-Cup konnten sie sich 1965/66 bis in das Viertelfinale durchkämpfen, in dem sie jedoch an Borussia Dortmund scheiterten. Zu aller Überraschung gelang Atletico 1975 der Gewinn des Weltpokals, an dem sie nur teilnehmen konnten, weil der FC Bayern München auf die Teilnahme verzichtete.

Von den Höhepunkten bis Heute
In den Jahren 1984/85, 1990/91 und 1991/92 konnte Atletico Madrid im Copa del Rey gewinnen und 1996 gelang ihnen das Double von Meistertitel und Pokalsieg. 1996/97 konnte sich das Team bis in das Viertelfinale der Champions-League durchsetzten, schied aber gegen Ajax Amsterdam aus. 1999/2000 fiel die Mannschaft in ein tiefes Loch, das mit dem Abstieg endete. Aufgrund der finanziellen Perspektive galt der Verein als tot und rutschte auch in der 2. Liga immer weiter ab. Vor einem Abstieg in die 3. Liga konnte der Verein sich jedoch retten und schaffte den Aufstieg in die 1. Liga 2001/02. Seit dem pendelt sich die Mannschaft im Mittelfeld ein und hat bisher keine nennenswerten Erfolge mehr aufzuweisen.