Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Aufsteckbürsten

Wissenswertes über Aufsteckbürsten
Wenn man sich die Zähne mit einer elektrischen Zahnbürste putzt, merkt man schnell, dass sich die Zähne viel gründlicher geputzt anfühlen, als mit einer manuellen Kopfzahnbürste. Da die Zahnbürste jedoch langlebiger ist als die Bürstenköpfe, benötigt man Ersatzköpfe. Bei den Bürstenköpfen gibt es hohe Qualitätsunterschiede und man sollte darauf achten, dass meist nur die herstellereigenen Aufsteckbürsten auf das Gerät passen.

Auch wenn es selbstverständlich klingt, sollten aus hygienischen Gründen nicht zwei Personen eine Bürste nutzen. Auch für manuelle Kopfzahnbürsten gibt es Wechselköpfe, beziehungsweise Wechselbürsten. Außer der finanziellen Ersparnis, schont man die Umwelt, dadurch dass man nicht jedes Mal eine komplett neue Zahnbürste kauft.

Varianten
Um eine gesunde Mundhygiene aufrechtzuerhalten, sollte man ungefähr alle zwei bis drei Monate die Aufsteckbürste wechseln. Viele Bürsten verfügen aber auch über einen Farbindikator. Wenn die Farbe langsam weicht, weiß man, dass die Elastizität der Borsten abnimmt und bald eine neue Bürste her muss. Je nach Hersteller gibt es die Aufsteckbürsten in unterschiedlichen Formen, Größen und Härtgraden. Es gibt runde Bürstenköpfe, die sich vor- und zurückdrehen und zusätzlich vibrieren. Dieser rotierende Effekt verbessert die Reinigungsleistung. Eine noch bessere Zahnpflege versprechen schallaktive Zahnbürsten. Hier sind die Bürstenköpfe größer und können mehrere Zähne gleichzeitig putzen. Die Borsten sind weicher, vibrieren aber mit einer enormen Geschwindigkeit. Jedoch spiegelt sich die höhere Qualität auch im Preis wider.

Zahnpflege
Zahlreiche wissenschaftliche Studien haben erwiesen, dass mit einer elektrischen Zahnbürste bessere Ergebnisse erzielt werden, als mit einer Handzahnbürste. Jedoch sollte man trotz hochwertiger Elektrozahnbürsten und frischen Aufsteckbürsten, die Zahnpflege durch Zahnseide nicht vernachlässigen. Die ideale Putzzeit wird mit zwei Minuten angegeben und viele elektrische Zahnbürsten haben einen integrierten Timer, damit die zwei Minuten eingehalten werden. Wobei andere Wissenschaftler der Meinung sind, dass zwei Minuten zu wenig seien und dass eine längere Putzzeit auch eine bessere Wirkung erziele, da jeder Zahn einzeln gereinigt werden soll. Man muss aber auch daran denken, dass dann das Zahnfleisch gereizt reagieren könnte.