Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber BB-Trompeten

Wissenswertes über BB-Trompeten
BB-Trompeten sind die am weitesten verbreiteten Trompeten. Es handelt sich um ein hohes Blechblasinstrument, dass nicht nur als Soloinstrument verwendet wird, sondern auch in einem Orchester, im Jazz oder in der Popmusik. Heutzutage sind BB-Trompeten meistens Ventiltrompeten. Diese gibt es mit Drehventilen, die auch Zylinderventil genannt werden, oder mit Pumpventilen, die auch Périnet-Ventil heißen. Die Trompeten sind in B gestimmt und somit ideal als Orchesterstimme, können aber auch zum Beispiel in einem Posaunenchor gespielt werden, wobei sie hier aber notiert klingend sind.

Geschichtliches zur Trompete
Bereits die Ägypter vor 3500 Jahren bauten Instrumente, die der Trompete ähnlich waren. Auch im Mittelalter wurden, zum Beispiel aus Bronze, Rohre gebogen, um darauf Musik zu produzieren. Im 18. Jahrhundert wurde eine längliche Trompete, auch Barocktrompete genannt, zum Standard. Trompeten wurden damals nur von angesehenen Persönlichkeiten gespielt und sie galt als eine Art Herrschaftssymbol. Als Signalinstrument diente die Trompete um 1800 in der preußischen Kavallerie und später wurde zu festlichen Anlässen die Heroldstrompeten verwendet, die mit Stoffen, Fahnen oder Wimpeln behangen waren. Im späten 18. Jahrhundert erfand Anton Weidinger die Klappentrompete, die vom Klang und von der Spielweise her überzeugte. Im Jahre 1830 wurde die Trompete mit den drei Ventilen bekannt, die wir als heutige Bauweise kennen. Durch das Kornett begannen Veränderungen innerhalb von Orchestern, die 1890 wieder der Trompete zugute kamen und den Einzug der BB-Trompete einläuteten.

Taschentrompete und Piccolotrompete
Die Taschentrompete ist zwar kleiner als eine normale Trompete, kann jedoch trotzdem als vollwertige BB-Trompete gespielt werden. Sie ist handlicher und somit für Anfänger oder für einen längeren Gebrauch ideal, weil sie auch weniger wiegt. Dafür müssen Abstriche im Klang und im Schall gemacht werden, aufgrund des kleineren Schallbechers. Die Piccolotrompete ist einer Trompete der höheren Tonlagen und wird oft in der Barockmusik gespielt. Oftmals verfügt sie über ein viertes Ventil, damit auch tiefere Töne gespielt werden können.

Basstrompete
Die Basstrompete ist meistens in B oder in C gestimmt und ist etwas größer als eine herkömmliche Trompete. Der Tonumfang ist einer Posaune ähnlich, wenn auch etwas höher. Basstrompeten werden weniger von Trompetern, sondern mehr von Posaunisten gespielt, da die Tonlage und auch das Mundstück der Posaune ähneln. Jedoch ist die Basstrompete ein eher seltenes Instrument und wird oft nur als Nebeninstrument bei Posaunisten gespielt.