Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Baby Laufgitter

Wissenswertes über ein Baby-Laufgitter
Ein Baby-Laufgitter ist eine super Erfindung für die Lebensmonate, in denen Ihr Kind krabbeln lernt und die ersten Schritte macht. Ab ins Laufgitter und Baby ist geschützt vor Verletzungen jeglicher Art. Jede Mutter weiß insgeheim, dass sie sich nicht jede einzelne Minute voll und ganz um ihr Baby kümmern kann. Da steht neben Küchenputz, Essen machen, Staub saugen, wischen, Wäsche machen und büglen auf dem Tagesprogramm. Baby dabei jeden Moment in Blick zu haben, ist schier unmöglich. Zum Glück gibt es für diese Momente Baby-Laufgitter. Darin ist Ihr Kind geschützt, kann sich aber noch ausreichend bewegen und Sie können auch mal ein paar Minuten andere Aufgaben erledigen.

Allgemeines
Das Laufgitter bietet einen abgetrennten Spielbereich für das Baby. Zudem schützt es das Kind vor Gefahren. Schnell ist Baby aus dem Sichtbereich verschwunden und die naheliegende Treppe runter gefallen. Oder Baby unternimmt die ersten Stehversuche und zieht sich irgendwo hoch, was leider nachgibt. Ein Baby-Laufgitter schützt Ihr Kind und auch Sie. Laufgitter gibt es in verschiedenen Variationen. Einige sind fest stehend und können nicht verändert werden. Andere können als Laufgitter verwendet werden oder als Abgrenzung für einen bestimmten Bereich. Beim Kauf eines Laufgitters achten Sie vor allem auf die Verarbeitung des Materials und die Standfestigkeit. Für fest stehende Laufgitter können zusätzlich Einlagen erworben werden, die es Ihrem Kind besonders gemütlich machen.

Baby krabbelt
In der Regel beginnen Babys mit dem Krabbeln, so bald sie alleine sitzen können. Oftmals beginnt diese Phase nach sechs bis sieben Lebensmonaten. Sobald Sie merken, dass es losgeht, sollten im Haushalt einige Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden. Dazu gehört das Entfernen sämtlicher giftiger Substanzen in Babys Reichweite. Dazu zählen weiterhin Gegenstände, die leicht verschluckt werden können. Sichern Sie Treppen mit kleinen Türen. Kaufen Sie Kindersicherungen für die Steckdosen. Entfernen Sie Gegenstände mit denen sich das Baby verletzen könnte. Grundsätzlich gilt, entfernen Sie alle Gefahren und machen sie Ihre Wohnung Kindersicher?. Vergessen Sie vor allem nicht das Baby Laufgitter zu kaufen! Sonst haben Sie keine ruhige Minute mehr.