Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Baby Pullover

Wissenswertes über Baby Pullover

Warm und modisch, so ist er ideal. Neben dem Strampelanzug ist der Babypullover wohl das bekannteste Kleidungsstück eines Säuglings. Meistens ist er mit farbigen Mustern bestückt, weich und kuschelig, aus dem klassischen Pullover-Material Wolle angefertigt, zu finden. Vor allem soll er aber das Baby warm halten und schützen.

Herstellung und Vielfalt

Babykleidung gilt für Kinder bis zum Alter von ca. 1-1/2 Jahren. Einer der wichtigsten Bestandteile im Kleidungsmarkt für Neugeborene ist der Baby Pullover. Den Baby Pulli gibt es in den verschiedensten Sorten. Von der Farbe über den Verschluss bis zum Herstellungsstoff variieren sie. Neben dem warmen Fleecepullover, dem klassischen Sweatshirt oder Wollpullover, gibt es auch mit Chemikalien hergestellte Pullover, vor denen aber gewarnt wird, da sie nicht sehr hautverträglich für Babys sein sollen. Manche Babypullover haben Kapuzen, die dem Baby ganz einfach über den Kopf gezogen werden können, andere einen Roll- oder Stehkragen. Dazu können Eltern zwischen einem Rundhals- oder V-Ausschnitt entscheiden. Es gibt also hochqualitative Angebote, die es durch ihre Vielfalt frischgebackenen Eltern schwierig machen, sich für einen spezifischen Baby Pullover zu entscheiden.

Weiterhin stehen sportliche und atmungsaktive Pullover, die den Klimaaustausch fördern, anderen gegenüber, die eher modisch geprägt sind. Die sind dann auch bunter, witziger und freudiger. Und auch verschiedene Verschlüsse sind beim Baby Pulli anzufinden. Der oft benutzte Schulterverschluss macht es einfacher, dem Baby den Pullover aus- und anzuziehen. Dieser kann dann entweder ein klassischer Knopf- oder auch Reißverschluss sein. Oft sind Modelle für beide Geschlechter bestimmt, natürlich sind aber auch unterschiedliche Modelle für Jungen und Mädchen im Angebot.

Stricken

Der Baby Pullover kann auch selbst hergestellt werden. Man kann ihn stricken, häkeln oder weben. Da bleibt es der Mutter oder Großmutter selbst überlassen, welche Muster eingefügt werden. Wolle als Herstellungsstoff stellt dann sicher, dass das Endprodukt auch gut wärmt und komfortabel ist. Im Internet gibt es verschiedenste Anleitungen zum selber Stricken. Diese liegen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden vor. Man hat die Wahl zwischen vielen verschiedenen Möglichkeiten bei der Herstellung. Man könnte zum Beispiel ein Motiv mit einbauen, wenn man sich denn traut, einen Schritt hinter die Anleitungsgrenze zu machen. Es wird immer wieder empfohlen, mit Naturwolle zu arbeiten, da diese es dem Baby viel gemütlicher macht und für die Haut dazu auch keineswegs schädlich ist. Unabhängig davon soll der Babypullover dennoch die wichtigste Funktion immer erfüllen. Egal ob im Winter oder auch während kühler Sommerabende muss der Baby Pulli das Neugeborene ständig warm halten und vor Kälte schützen. Passend dazu sind natürlich Babymützen und Baby Schals, die der Kälte dann endgültig einen Riegel vorschieben.