Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Baby Toilette

Wissenswertes über Baby Toilette
Und bis wann hat Ihr Kind Windeln getragen? Und wann konnte Ihr Kind laufen? Das sind doch die typischen Fragen, mit denen sich überstolze Eltern überboten wollen. Dabei sollte es nicht darum gehen, wann Ihr Kind endgültig nicht mehr in die Windeln macht, sondern die Toilette oder sein eigenes Töpfchen aufsucht, sondern darum, dass es sich gut eingewöhnt und es nicht wegen Druck zu Verdauungsstörungen oder Problemen mit den Schließmuskeln kommt.

Das Trockenwerden?
Und das ist auch der springende Punkt, warum man die Frage, ab wann denn ein Kind von den Windeln entwöhnt werden sollte, nicht pauschal beantworten kann – so erhalten Kinder zwischen dem 18. und 36. Lebensmonat erstmals Kontrolle über Schließmuskel und Blase, über die Blase meist deutlich später als über den Schließmuskel.

Erste Anzeichen des Kindes
Mit einer der größten Fehler ist es, das Kind einfach ab und zu aufs Töpfchen zu setzen, ohne dass es muss. Denn so erkennt Ihr Kind den Zusammenhang zwischen Müssen und aufs Töpfchen gehen nicht. So sollten Sie als Elternteil erste Anzeichen abwarten, ab wann Ihr Kind von der Windel entwöhnungsreif? ist. Typische Anzeichen sind, dass sich das Kind zurückzieht, wenn es in die Windel macht, es Sie darauf aufmerksam macht, wenn die Windel voll ist und sie gewechselt haben will, es sich nur noch ungern wickeln lässt und sich für den Toilettengang anderer Leute interessiert.

Toilettentraining
Sollte das Kind erste Anzeichen entwickeln, sollten Sie ruhig vor ihm auf die Toilette gehen - schließlich will Ihr Kind Mama und Papa alles nachahmen und kann sich so auch die Benutzung der Toilette abgucken. Um Ihrem Kind den Einstieg zu erleichtern, sollten Sie Ihrem Kind einige Hilfsmittel zur Verfügung stellen wie einen Toilettentrainer, bei dem es sich um einen Aufsatz für die Toilette handelt, auf den das Kind passt, ohne in die Toilette zu fallen oder auch ein eigenes Töpfchen.

Weitere Hilfsmittel
Welche der Möglichkeiten es nutzt, sollte dem Kind selbst überlassen werden. Zu dem Toilettentrainer, die in vielen kindgerechten Designs erhältlich sind, sollte ein Hocker angeschafft werden, mit dem das Kind eigenständig auf den Toilettensitz kommt. Damit das Kind auch wirklich den ganzen Toilettengang eigenständig durchführen kann, sollte es sich auch selbstständig die Kleidung ausziehen können. So sollten Sie auf kompliziert aufzuknöpfende oder schwer herunterziehende Hosen und zu lange Oberteile, die hochgehalten werden müssen, verzichtet werden.

Zu früh gefreut oder einmal ist keinmal?
Sollte es einmal geklappt haben, ist das für Eltern und Kind meist eine große Freude, allerdings kein Garant dafür, dass es nun immer klappt. Das Trockenwerden dauert zudem bis zu drei Jahren. Vor allem beim Spielen merken die Kinder oft nicht, dass sie müssen und auch in fremder Umgebung, bei Müdigkeit und auch nachts muss oft noch die Windel genutzt werden. Mit fünf oder sechs Jahren sollte das Kind schließlich aber trocken? sein.

Sollte Ihr Kind in diesem Alter immer noch vor allem zum Bettnässen neigen, kann dieses auch körperliche oder seelische Gründe haben und es sollte ein Arzt aufgesucht werden.