Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Badeshorts

Wissenswertes über Badeshorts

Geschichte
In der Antike war das Nacktbaden für Männer generell üblich, und bei Ausgrabungen wurden Bilder freigelegt, die Mädchen in Badebekleidung zeigten, die dem modernen Bikini recht ähnlich war. Nach dem Zerfall des Römischen Reiches schienen diese Schwimmartikel für längere Zeit in Vergessenheit geraten zu sein, sie traten erst wieder in Badestuben zwischen dem 8. und dem 13. Jahrhundert auf. Die Angst vor Krankheitsübertragungen wie Syphilis sorgt jedoch dafür, dass diesem Sport lange zeit keine Beachtung mehr geschenkt wurde. Das Baden im Meer fand als Vergnügen in der Freizeit erst wieder im 19. Jahrhundert statt und fand weitere Verbreitung in den 1920er-Jahren. In dieser Zeit wurden auch die ersten knappen Badehosen für Männer modern: sogenannte Dreiecks Badehose, die von einem Großteil der Bevölkerung als skandalös angesehen wurden. Doch als die Geschlechtertrennung im Wasser nach und nach ihr Ende fand, wurde Damen Bademode und Herren Bademode erstmals notwendig. Die ersten Badeanzüge wurden aus Woll- oder Baumwollstoff hergestellt, die im nassen Zustand schwer waren und nur langsam trockneten. Die wichtigste Eigenschaft eines Badeanzuges zu jener Zeit war im Wasser nicht durchsichtig zu werden. Obwohl es auch Badeanzüge als Herrenbekleidung gab, nutzten diese meist Badeshorts, die sich aus Gründen der Bequemlichkeit bis heute als besonders beliebte Herren Bademode erhalten haben.

Design
Die aktuelle Badeshorts besteht aus hochwertigem, schnell trocknendem Material. Zudem unterliegt auch Herren Bademode so wie auch andere Sportbekleidung oder bestimmte Schwimmartikel Trends und modischen Gesichtspunkten und wird entsprechend saisonbedingt und von auf diese Herrenmode spezialisierten Designern entworfen. Die Badeshorts gibt es inzwischen im Design der Superlative mit höchster Zuverlässigkeit und Funktionalität in zahlreichen Schnittmustern, als besonders originell erweist sich ein innovativer Foto-Druck, der den individuellen Stil des Trägers widerspiegelt. In der Badetasche dürfen aber auch die verschiedenen Accessoires nicht fehlen. Nicht nur ein schlichtes Handtuch wird benötigt, auch Flip flops, Sport Sonnenbrillen, Armbanduhren zum Tauchen wollen dabei sein, wenn es im Sommer an den Strand geht. Die Palette der Bademode ist grenzenlos.

Ausblick
Badeshorts sind als allround Sommermode hervorragend geeignet und beschränken sich nicht auf das Tragen am Strand oder Swimmingpool, sondern erfreuen sich auch in anderen Situationen als Kleidung für die Freizeit im Garten oder beim Beach Volleyball großer Beliebtheit. Je nach Vorliebe des Trägers hat der Markt an Herren Bademode und besonders an Bade-Shorts alles an Farben und Materialien zu bieten, um dem Geschmack eines jeden gerecht zu werden.