Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Biergläser

Wissenswertes über Biergläser
In dieser Kategorie finden Sie alle Formen, um ihr Bier aus dem richtigen Glas zu verköstigen. Es gibt viele unterschiedliche Varianten des Bierglases. Meist haben die Brauereien für ihr Bier ein eigenes Glas, wobei es schon gewisse Grundformen gibt, die verwendet werden. Im Allgemeinen kann man sagen, je schlanker ein Bier ist, desto schlanker sollte auch das Glas sein, damit das Bier den besten Genuss bietet.

Tulpe / Kugel
Die Biertulpe, oder auch Pilsblume genannt, ist wohl die weit verbreitetste Form des Bierglases. Der Name lehnt sich an die Form der geschlossenen Blüte einer Blume an. Ein flacher Standfuß, der in einen dünnen Stielgriff übergeht und anschließend in einer bauchigen Kegelform endet. Dieser Kegel wird nach oben hin wieder verjüngt.
Die Bierkugel hat einen kurzen Stiel, vergleichbar mit der Tulpe. Die Form der Kugel ist allerdings so bauchig, wie etwa ein Weinglas.

Pilsstange
Die zweite Art ein Pilsner zu genießen, ist in einer Pilsstange. Dieses Bierglas hat ebenfalls einen Standfuß, der in einen Stielgriff übergeht. Dieser ist relativ kurz und mündet in einen lang gezogenen Kegel, der nach oben hin immer breiter wird. Wie bei der Tulpe gibt es auch hier die Größen 0,3, 0,4 und 0,5 Liter.

Stößchen / Kölner Stange
Das Kölsch wird in zylindrischen Gläsern, ähnlich einem Longdrinkglas, ausgeschenkt und hat ein Fassungsvermögen von 0,2 Litern. Die kleinere Variante ist das Stößchen, welches sonst aber von der Form identisch ist. Das originale Stößchen kommt ohne Eichstrich aus und hat somit eigentlich keine feste Größe, aber ist auf jeden Fall kleiner als die Kölsch Stange.

Pint
Das Pint ist eine besondere Einheit in der Reihe der Biergläser. Es wird vor allem in Großbritannien serviert und beinhaltet 0,567 Liter. Die Grundform des Pints ist ein Glas, welches unten etwas schmaler als oben ist. Allerdings gibt es hier auch verschiedene Ausformungen, sodass eine einheitliche Struktur nicht unbedingt erkennbar ist.

Krug / Seidel
Der Krug ist eine etwas altmodische Form des Bierbehältnisses und stammt noch aus dem Mittelalter. Das Material ist oft Stein oder Glas, wobei die Gläser auch Bierseidel genannt werden. Aufgrund eines besseren Haltens ist er mit einem Henkel ausgestattet. Der zylindrische Krug, teilweise unter dem Wort Humpen bekannt, ist normalerweise nicht unter einem halben Liter zu bekommen. Nach oben hin hat der klassische Bierkrug allerdings kaum Grenzen und kann so bis zu fünf Litern fassen.

Weißbierglas
Das aus Bayern stammende Weißbier oder Weizenbier wird aus speziellen Gläsern getrunken. Ein stämmiger Fuß geht in eine nach oben hin größer werdende Kegelform über, wobei der schmale Part unten als Griff dient. Die standardisierte Größe ist der halbe Liter, obwohl mittlerweile auch kleinere Varianten zu bekommen sind.

Mass
Eine Mass ist im ursprünglichen Sinne eine bayrische Messeinheit bei Bieren und bedeutete, dass man 1,069 Liter Bier bestellt. Heutzutage ist es jedoch ein Liter und ist in ganz Deutschland zu erhalten. Bei normalem Bier ist es ein größerer Seidel oder ein gläserner Krug und bei Weißbier ein überdimensionales Weißbierglas.