Nach oben
 

Ratgeber Bohrschrauber

Wissenswertes zum Bohrschrauber

Der Bohr-Schrauber ist ein Werkzeug der Kategorie Bohrmaschinen. Man nutzt ihn dazu, Schrauben in Untergründe jeglicher Art einzudrehen. Sobald er ein vorgewähltes Drehmoment erreicht, setzt er die Arbeitsspindel selbstständig still, was also zu einer Abbremsung führt. Somit wird gewährleistet, dass die Schraube auch auf harten Untergründen nicht tiefer als nötig versucht wird einzudrehen, sondern gleichmäßig angezogen wird und somit auch der Untergrund nicht unnötig strapaziert oder ausgefranst wird. Besitzt der Schrauber einen einstellbaren Tiefenanschlag (wie dies bei allen gängigen Modellen mittlerweile Standard ist), so kann man auch Senkschrauben parallel zur Oberfläche einschrauben.

Am beliebtesten ist der Bohrschrauber in der Akku-Version. Heutzutage sind die Akkus technisch so weit fortgeschritten, dass man problemlos einige Stunden mit ihnen arbeiten kann, ohne diese wieder aufzuladen. Lästige Kabel auf der Arbeitsfläche entfallen und auch wenn ein Möbelstück oder etwas anderes im Freien bearbeitet wird, muss nicht mehr nach der nächstmöglichen Steckdose gesucht oder dem Verlängerungkabel gegriffen werden.

Der Akkuschrauber gehört mittlerweile zu den meistverbreitetsten Akkuwerkzeugen. Sie sind handlich im Umgang und leicht zu bedienen und auch ein Hobby Handwerker kann mit Kreuzschlitz oder Torxschrauben unter Zuhilfenahme des Bohr-Schraubers einfach und schnell verschiedene Bauteile des gewünschten Gegenstandes miteinander befestigen und läuft nicht Gefahr, den Schraubenkopf zu beschädigen.

Bauarten und Gütemerkmale

Der Bohrschrauber sollte vor allem für den Hobby Handwerker einfach in der Bedienung und Handhabung, bequem und ohne zu große Anstrengungen nutzbar sein und natürlich keine Gefahr beim Umgang birgen. Die Bauform hat sich in den Jahren weiter entwickelt und verändert und es haben sich bestimmte Bauformen auf Grund ihrer ergonomischen Nutzung durchgesetzt. Für einfache Montagearbeiten werden die meist schwächer dimensionierten Bohr-Schrauber mit einer Bauform in Stiftart verwendet, Standard ist allerdings mittlerweile die Form mit T-Griff. Bei vielen älteren Geräten findet man noch einen Griff, der dem einer Pistole ähnelt und angelehnt an die Form der Bohrmaschine ist.

Es gibt einige Geräte, die ein so genanntes 'Spotlight' (aus dem englischen für 'Scheinwerfer') am vorderen Ende angebracht haben, um richtungsgenau die Arbeitsfläche zu beleuchten. Dies bietet sich vor allem an, wenn sich beispielsweise die Hobby Werkstatt im Keller befindet und nicht genügend ausgeleuchtet ist, oder wenn auch viel im Dunkeln oder in schlechter Beleuchtung gearbeitet wird.

Die primäre Kenngröße eines Bohrschrauber ist das maximale Drehmoment. Dieses wird erreicht unter Zuhilfenahme eines Elektromotors, dem so genannten Drehmoment-Erzeuger, der den Bohrer in die erforderte Drehbewegung versetzt. Bei Akkubohrern ist weiterhin die Kapazität des Akkus eine Kenngröße. Dieses wird in Ampere-Stunden (Ah) gemessen und steht meist in Zusammenhang mit der in Volt gemessenen Betriebsspannung, die daher häufig als Qualitätsmaß herangezogen wird.

Sicherheitsaspekte

Nicht nur im gewerblichen, sondern auch im Privatbereich sollte Sicherheit besonders mit Elektrowerkzeugen immer an oberster Stelle stehen. Im gewerblichen Bereich werden deshalb die Maschinen von amtlichen Prüfern gecheckt und regelmäßig gewartet, aber auch im privaten Umgang sollte man ein Mindestmaß an Sicherheit beim Umgang mit den Maschinen wahren. So kann durch tragen einer Schutzbrille beispielsweise vermieden werden, dass herumfliegende Holzstücke oder andere Materialien ins Auge fliegen und diese simple Vorsichtsmaßnahme kann vor Erblindung schützen. Jedweder Schmuck sollte vor Beginn der Arbeit mit dem Bohrschrauber ebenfalls ausgezogen und lange Haare zurückgebunden werden, damit diese nicht in die Maschine geraten. Ebenfalls wird vom Gebrauch von Handschuhen – auch Arbeitshandschuhen – abgeraten, da diese sich in den rotierenden Elementen der Maschine verfangen können und es dazu zu Verletzungen von Körperteilen kommen kann.