Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Brotkasten

Wissenswertes über den Brotkasten

Allgemeine Informationen
Während Küchenutensilien wie Besteck zum Bearbeiten von Lebensmitteln verwendet werden, dient der Brotkasten, wie es der Name schon sagt, zur Aufbewahrung von Brot. Er ist für den Küchenbedarf geeignet und kann auch andere Backwaren wie Brötchen, Kekse oder Kuchen konservieren.

Verwendung

Der Brotkasten ist heutzutage in erster Linie zur Frischhaltung des Brotes gedacht. Schon früher war dieser ein nützlicher Küchenhelfer und wurde auch unter anderem zum Schutz gegen Ungeziefer und Mäuse eingesetzt. Inzwischen steht im Vordergrund, dass er das Brot vor Feuchtigkeit schützt und es dadurch nicht so schnell schimmeln lässt.

Konstruktion und Materialien

In der Regel ist der Brotkasten ca. 40cm lang, 15cm hoch und 20 cm tief. Je nach Verwendung kann die Größe allerdings variieren. Es gibt Behälter, deren Innenraum genügend Platz für mehrere Brote bietet. Während im Haushalt älterer Generationen meist noch ein Brotkasten aus Holz zu finden ist, kommen in moderneren Küchen häufig Modelle aus Plastik oder Edelstahl vor. Auch gibt es Varianten aus Blech oder Kunststoff. Besonders beliebt sind Behälter aus Tupperware, die durch ihr leichtes Gewicht bestechen und auch im Falle, dass sie einmal runterfallen, nicht zerbrechen. Des Weiteren sind sie besonders leise bei ihrer Bedienung.

Variationen

In einigen Haushalten wird anstelle vom Brotkasten nur eine Plastik- oder Papiertüte zur Aufbewahrung dieser Lebensmittel verwendet. Auch benutzen einige Tontöpfe, in denen das Brot sogar die längste Haltwertszeit haben soll. Abhängig können Sie dies auch von dem Design Ihrer Küche machen, denn so gut wie alles ist an Brotkästen auf dem Markt zu erwerben.