Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Caps

Caps

Die Cap oder auch Baseballcap, ist besonders unter Jugendlichen seit Jahrzehnten beliebt und weit verbreitet. Diese ursprünglich eher praktisch entwickelte Kopfbedeckung ist mehr und mehr zum Modeaccesoire geworden und ist zwar noch immer sehr praktisch, dient aber ebenfalls zum Ausdruck des persönlichen Stils.

Genau genommen ist sind Caps eine Weiterentwicklung oder auch Variante des Hutes. Diese erfüllen seit jeher die Rolle als Kopfbedeckung zum Schutz vor äusseren Elementen wie Regen und Schnee, zum anderen waren sie aber vor allem in der Vergangenheit auch markante Zeichen zur Zugehörigkeit eine bestimmten Standes. Im Militär beispielsweise kann man an der Form und der Verarbeitung der Kappe den Rang der entsprechenden Person zuordnen.

Die Cap besteht wie auch der Hut aus verschiedenen essentiellen Bestandteilen. So wird der obere Teil, der den Kopf bedeckt Krone genannt. Diese ist beim der Baseballcap normalerweise wie eine verkürzte Halbkugel geschnitten, mittlerweile gibt es aber auch viele beliebte Varianten, die dem Militärstil angepasst eine runde Basisfläche vorweisen und daran angebracht ein Stoffring für die Tiefe sorgt. Markenzeichen der Baseballcaps sind das an der Vorderseite angebrachte Schild, das auch zum Namen 'Schildmütze' geführt hat, der lange Jahre sehr verbreitet war, bevor das englische Wort 'Cap' immer mehr in den deutschen Sprachgebrauch eingebürgert wurde. Dieses Schild dient dazu, das Gesicht vor den äusseren Einflüssen zu schützen. Regen und Schnee werden dadurch abgefangen und fliessen nicht ungeschützt ins Gesicht, vor allem in die Augen und zudem bietet das Schild Schutz vor der direkten Sonneneinstrahlung in die Augen; der Träger wird somit nicht geblendet. Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist der Abschluss. Dieser garantiert die richtige Passform der Kopfbedeckung und sorgt dafür, dass sie passend am Kopf sitzt. Früher wurde dafür gerne ein elastisches Band oder ein eingenähter Gummizug verwendet, der sich dem Kopfumfang anpasst, heute sind Verschlüsse am hinteren Teil der Cap immer beliebter. Durch einen verstellbaren Verschluss kann die Baseballcap dem entsprechenden Kopfumfang somit angepasst werden und bietet die entsprechende Passform und Sitzfestigkeit.

Abgesehen von ihrer Verwendung zur Abrundung des Kleidungsstils haben Caps auch heute noch sehr viele praktische Verwendungen. Gerade bei verschiedenen Sportarten werden sie gerne getragen. Bei Sportarten wie Baseball oder Cricket, bei denen Kopfbedeckungen nicht zum Schutz vor Verletzungen dienen, sondern vielmehr dafür sorgen, dass die Spieler nicht von der Sonne geblendet werden, sind sie sogar fester Bestandteil des Trikots und natürlich auch bei Fans sehr beliebt, die damit die Unterstützung für ihr favorisiertes Team zum Ausdruck bringen. Bei anderen Sportarten wie Tennis oder dem Wandern geht die Nutzung noch über den Schutz vor Sonnenblendung hinaus, sie dient auch dazu, Schweiss abzufangen, damit dieser nicht ungehindert in die Augen läuft und somit die Sicht behindert.

Besonders beliebt sind Caps heutzutage auch in der Jugendkultur, die diese Kopfbedeckung als modisches und cooles Accessoire für sich entdeckt hat. Gerade in der Skater und Hip-Hop Szene vervollständigt die Baseballcap oftmals verkehrt herum oder auch schief getragen jedes Outfit und ist oftmals in vielen Varianten, Farben, Formen und auch gerne mit Aufdrucken versehen in Kleiderschränken, aber sogar auch als Dekoration an Wänden zu finden.