Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber China Fanartikel

Wissenswertes über China Fanartikel
Die chinesische Fußball-Nationalmannschaft verfügt über eine riesige Fananhängerschaft. Das ganze Land steht hinter ihrer Mannschaft – und dieses Land ist ziemlich groß und mit 1,3 Milliarden Einwohnern das bevölkerungsreichste Land der Welt. Um sich wie ein richtiger Fan zu fühlen, bedarf es auch der entsprechenden Ausstattung durch verschiedene Fanartikel. Auch wenn die chinesische Nationalmannschaft die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika verpasst hat, gilt es jetzt erst recht trotzdem seine Zugehörigkeit zur Mannschaft zu unterstreichen. Hierfür finden Sie in dieser Kategorie Heim- und Auswärtstrikots, Fahnen, Mützen, Schals oder Schlüsselanhänger in den Farben der chinesischen Nationalmannschaft.

Geschichte und Erfolge
Von 1931 bis 1958 war die chinesische Fußball-Nationalmannschaft Mitglied des Fußball-Weltverbandes. 1979 wurde sie Mitglied bei der FIFA. Im Jahre 2002 konnte sich das chinesische Team zum ersten Mal für die Endrunde der Fußball-Weltmeisterschaft qualifizieren. Jedoch scheiterten sie in der Vorrunde gegen Costa Rica, Brasilien und die Türkei jeweils mit null Treffern. Die Qualifizierung zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland wurde knapp verpasst, da am Ende der Qualifikation die gleiche Punktzahl und die gleiche Tordifferenz wie bei Kuwait erreicht wurden, entschied ein weniger erzielter Treffer das Scheitern der chinesischen Nationalmannschaft. Bei den Asienmeisterschaften ist China jedoch sehr erfolgreich. Seit 1976 konnten sie sich für alle Asienmeisterschaften qualifizieren und auch für die Meisterschaft 2011 konnten sie sich bereits qualifizieren. In den Jahren 1936 und 1948 nahm die chinesische Nationalmannschaft an den Olympischen Sommerspielen teil und erlangte jeweils das Achtelfinale. Zwischen 1952 und 1976 nahm das Team, aus Protest gegen die Zulassung der Republik China an den Olympischen Spielen, nicht teil. 1980 und 1984 konnte die Mannschaft sich nicht qualifizieren und 1988 schied sie in der Vorrunde aus. Seitdem nahm das Team nicht mehr an den Olympischen Spielen teil, bis 2008, als China Gastgeber der Spiele war, hier schied die Nationalmannschaft ebenfalls in der Vorrunde aus. Auch bei den Ostasienmeisterschaften konnte China sein fußballerisches Talent unter Beweis stellen, als sie 2003 und 2008 Dritter wurden und 2005 sogar Ostasienmeister.