Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Cholesterinsenker

Wissenswertes über Cholesterinsenker
Cholesterin ist ein in Zellen vorkommender Naturstoff und ein lebenswichtiger Bestandteil der Plasmamembran. Es erhöht die Stabilität dieser Membran und ist gemeinsam mit Eiweißen für die Ein- und Ausschleusung von Signalstoffen verantwortlich. Cholesterin wird zum Großteil (90 %) im Körper selbst hergestellt und nur zum entsprechend kleinen Teil mit der Nahrung aufgenommen. Der Cholesteringehalt im Körper eines Erwachsenen beträgt etwa 140 Gramm. Aufgrund seiner Wasserunlöslichkeit befinden sich etwa 95 % des Cholesterins in den Zellen. Im Blut wird es an Proteinen gebunden transportiert. Einen besonders hohen Cholesterinbedarf haben das Gehirn sowie die Nebennieren, Eierstöcke und Hoden. Etwa ein Viertel des gesamten Cholesterins ist im Gehirn enthalten.

Funktion von Cholesterinsenkern
Cholesterinsenker haben die Funktion, die Cholesterinwerte im Körper zu stabilisieren. Dabei wird in den Fettstoffwechsel eingegriffen und das schädliche LDL-Cholesterin aus der Blutbahn geschleust. Dieses ist regelmäßig verantwortlich für Arteriosklerose (Gefäßverengung) und Herzinfarkt. Aufgrund ihrer hohen Effektivität gelten Statine, die in Cholesterinsenkern enhalten sind, als Standardtherapie gegen erhöhte Cholesterinwerte. Studien haben zudem weiteres Gesundheitspotenzial in den Medikamenten entdeckt. So wird Cholesterinsenkern ebenfalls ein Schutz gegen Krebs und Alzheimer zugesprochen. Zusätzlich soll die Lungenfunktion älterer Menschen dauerhaft gefördert werden.