Nach oben

Crepes Maker filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 

Ratgeber Crepes Maker

Wissenswertes über Crêpes Maker
Ein Crêpe ist eine Form des Eierkuchens aus der Bretagne und in Frankreich als Süßspeise sehr beliebt. Auch in anderen Ländern hat sich der Crêpe etabliert und wird vor allem an Ständen auf Weihnachtsmärkten, Schützenfesten und auch in Cafés angeboten. Die gängigste Variante ist der Crêpe mit Zimt und Zucker, gefolgt von Nutella oder Kinderschokolade. Alternativ gibt es die herzhaften Varianten mit Käse und Schinken.

Traditionelle Zubereitung
Traditionell werden die Crêpes auf einer gusseisernen, runden Platte zubereitet, die elektrisch oder mit Gas betrieben wird. Der Teig, der dem eines Pfannkuchens ähnelt, wird auf die Platte gegeben und mit Hilfe eines Spatels oder auch Teigrechens verstrichen, sodass eine dünne Teigschicht entsteht.

Verschiedene Crepes Maker
Das Verstreichen des Teiges auf der gusseisernen Platte bedarf einiger Übung. Denn sonst zerreißt der sehr dünne Teig. Wichtig ist, dass der Teig gleichmäßig verteilt wird. Für den Hausgebrauch wurden verschiedene andere Crepes Maker entwickelt. Diese sind beispielsweise in Form einer Crêpes-Pfanne erhältlich, die einer handelsüblichen Pfanne entspricht, aber einen niedrigeren Rand hat. Mit diesen Pfannen werden die Crêpes meist aber deutlich dicker. Alternativ gibt es einen Crêpesmaker, der in der Form einer Pfanne ähnelt, aber nach oben gewölbt ist. Auf einen dazugehörigen Teller wird der Crêpesteig gegeben, in den der Crepes Maker kopfüber gehalten wird, bis er von einer dünnen Schicht bedeckt ist. Anschließend wird das Crêpesgerät auf eine ebene Fläche gestellt und fertig gebacken.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!