Nach oben

DVD Recorder mit Festplatte filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 

Ratgeber DVD Recorder mit Festplatte

Wissenswertes über DVD-Recorder mit Festplatte
Der DVD-Recorder mit Festplatte ist eine Weiterentwicklung gegenüber dem normalen DVD-Recorder. Bei häufigen Aufnahmen empfiehlt sich diese Variante auf jeden Fall, da sich durch die Festplatte ein sehr viel höherer Bedienkomfort ergibt sowie mehrere zusätzliche Anwendungsmöglichkeiten. Ein ständiges Einlegen und Initialisieren von DVD-Rohlingen entfällt genauso, wie das Mitschneiden von Filmen in einer eventuell schlechteren Qualität aufgrund einer doch begrenzten Speicherkapazität einer DVD mit Single Layer Format von etwa 4,7GB. Filmmaterial kann auch noch bearbeitet werden, Werbepausen können raus geschnitten werden, es kann bei gleichzeitigem Aufnehmen eine andere DVD abgespielt werden oder man macht ein so genanntes Time-Shifting, also ein zeitversetztes Aufzeichnen und Anschauen. Der technische Sachstand
Beim Erwerb eines DVD-Recorders mit Festplatte ist natürlich in erster Linie auf die Qualität der Bildwiedergabe zu achten. Ebenso ist die Größe der Festplatte von Bedeutung. Am häufigsten sind die Größen 160GB und 250GB vertreten. Je größer die Festplatte, desto mehr Filme können natürlich in bester Qualität abgespeichert werden. Der nächste Punkt ist die Kompatibilität mit den verschiedenen DVD-Formaten. Nach Möglichkeit sollten alle Rohlinge (DVD+/-R, DVD+/-RW) akzeptiert werden. Eine DVD-RAM ist praktisch, da sie bis zu 100.000 mal neu bespielt werden kann, jedoch geht ihr Vorteil bezüglich des intelligenten Speichermanagements etwas verloren, da bereits eine Festplatte im DVD-Recorder enthalten ist. Genauso sollten MP3s, VCDs, SVCDs und auch Filme im DivX- und XviD-Format wiedergegeben werden können. Ein Abspielen von normalen Audio-CDs ist sowieso immer möglich.
Einige Geräte verfügen bereits über einen integrierten DVB-T-Receiver. Somit kann auf ein separates Set-Top-Gerät verzichtet werden.
Beim Kauf eines Geräts sollte auch auf die vorhandenen Schnittstellen und Anschlüsse geachtet werden. Für die Verbindung mit dem Fernseher und der Soundanlage sowie für das Anschließen von Digitalcameras und Camcordern ist das von großer Bedeutung. So gibt es auf der einen Seite die analogen Schnittstellen, wie Scart, Cinch oder S-Video über die eine Verbindung mit der Stereoanlage und dem Fernseher hergestellt werden können, andererseits gibt es die digitalen Schnittstellen. Für den perfekten Surround-Sound ist ein optischer Digitalausgang von Nöten. Verstärker der neuesten Generation verfügen auch schon über eine HDMI-Schnittstelle (High Definition Multimedia Interface). Damit ist übrigens eine vollständige digitale Übertragung der Daten, sowohl Video als auch Audio, möglich. Für Besitzer von Camcordern und Digitalcameras ist darüber hinaus auch eine Firewire/DV-Schnittstelle, eine USB-Port oder ein Speicherkartenleser von Bedeutung. So können Sie schnell und problemlos die festgehaltenen Bilder auf der Festplatte archivieren und auf DVD übertragen.
Gleiches gilt auch für Musikdateien. Musikliebhaber, die ihre Audio-CDs auf die Festplatte kopieren wollen, ersparen sich bei einigen Geräten die umständliche Eingabe von Titeln oder Interpreten.
Eine installierte Datenbank (beispielsweise Gracenote) ergänzt automatisch die fehlenden Daten. Per USB-Stick kann die Datenbank auch regelmäßig aktualisiert werden.

Bedienung von DVD-Recordern mit Festplatte
Als weiteren Punkt ist noch der Bedienbarkeit auf den Zahn zu fühlen. Beispielsweise erleichtert ein elektronischer Programmguide (EPG) meist ungemein das programmieren der gewünschten Aufnahme. In der aktuellen Programmübersicht reicht dann oft ein Knopfdruck aus. Eine manuelle Programmierung ist natürlich auch immer möglich.
Die Timeshift-Funktion ermöglicht ein gleichzeitiges ansehen der Aufnahme mit Zeitversatz während das Gerät noch aufzeichnet. Praktisch ist dies beispielsweise in der Endphase eines Grand Prix, wenn eine kleine Pause dringend nötig ist, man verpasst keine Sekunde des spannenden Rennens.
Nach dem Aufnehmen sollte noch das Bearbeiten der gesammelten Werke möglich sein. Beispielsweise sollten Kapitel gesetzt werden können, oder die Werbeblocks sollten herausgeschnitten werden können.
Als Schmankerl für die Besitzer von HD-Fernsehern sollte ein DVD-Recorder noch das Hochskalieren der Bildauflösung beherrschen. Einige Geräte können das sogar bis auf 1080p (1080 Linien).

Fazit
Beim Erwerb eines DVD Recorders mit Festplatte gibt es eine Unmenge an Möglichkeiten. Neben seinem eigenen finanziellen Budget gibt es in knappen Worten noch drei weitere Richtlinien, nach denen man sich beim Kauf richten sollte: Die Größe der Festplatte, die benötigten Schnittstellen und die gewünschten Funktionen.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!