Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Damen Bomberjacke

Damen Bomberjacke

Fliegerjacke
Zu Beginn des vergangenen Jahrhunderts, das ebenfalls den Startzeitpunkt für die sich danach so rasant entwickelte Luftfahrtsgeschichte bildete, benötigten die Piloten spezielle Herrenbekleidung, die sie vor Wind und Regen während ihres Flugmanövers schützen konnte. Während in der Pionierzeit wegen der niedrigen Höhe und relativen Langsamkeit der offenen Maschinen der entsprechenden Besatzung Regenmäntel oder kurze Lederjacken ausreichten, um sie vor Wind und Wetter zu schützen, änderte sich dies im Laufe der Zeit, und bereits während des ersten Weltkrieges besaßen die Piloten diese eigens für sie hergestellte spezielle Mode. Im Laufe der Zeit wurde auf Basis dieser Fliegerjacken die Variation der Bomberjacke hergestellt, und zu den männlichen Piloten gesellten sich Frauen. Insofern lag nichts näher für die Designer, auch als Damenbekleidung trendige Modelle zu entwerfen.

Damen Bomberjacke

Eine Bomberjacke ist eine winddichte Blousonjacke. Ihr ursprünglicher Zweck als funktionelle Jacke aus Schafsfell mit klarem Schnitt, wie sie von Fallschirmspringerpionier Leslie Irvin entwickelt und produziert wurde, ist durch ihre inzwischen so große Beliebtheit längst überlagert worden. Für Freizeit und Sport, an stürmischen Herbsttagen und kombiniert mit Damen Jeans oder Schuhen, wie sie Piloten während der Arbeit tragen, wird die Damen Bomberjacke inzwischen häufig aus dem Kleiderschrank geholt. Nach innen isoliert und daher ideale Kleidung zum Schutz gegen die Kälte winterlicher Tage, schränken die Damen Jacken auch nicht mehr die Bewegungsfreiheit ein, denn die Entwicklung der Damenbomberjacke führte auch zur Verwendung leichter Materialien, die trotzdem robust sind. Und die Bandbreite an Modellen ist enorm.

Modelle
Am häufigsten werden Nylon und Leder für Damen Bomberjacken verarbeitet, allerdings gibt es inzwischen hiervon auch zahlreiche fashionable Abweichungen. Feuerfeste Kunstfasern sind für den Alltagsgebrauch zwar nicht mehr vonnöten, können aber trotzdem erworben werden – und sind vor allem bei den Damen beliebt, die in ihrer Freizeit gerne Klettern, Radfahren oder Wandern, weil sie gegen Wind und Wetter schützen und dabei besonders atmungsaktiv sind. Aber auch Futter aus Satin oder Baumwolle, Kunstfasern mit Fellkragen oder Polyester werden angeboten. Und als flotte modische Details dienen Applikationen wie Strickbündchen an Ärmeln, Taille und Kragen, aufgenähte Pattentaschen auf der Vorderseite, originellen Reißverschlüssen, breiten Schulterklappen für das Anbringen individueller Patches, Kragenenden mit Druckknöpfen aus Horn auf jeder Seite, Fellkragen oder Polyesterfasersteppung. Dank der Entwicklung in der gesamten Luftfahrt wurde insofern schließlich für die heutige Damenmode eine Bekleidung entworfen, die sich nicht nur auf militärischer Ebene zu recht etabliert hat: Die Damen Bomberjacke.

Name und Wetter

Der Name des Modeklassikers rührt im Übrigen daher, dass die Jacke nicht nur speziell für Piloten, sonder nochmals spezifiziert eigens für die britische Mannschaft der Flieger, aus denen Bomben abgeworfen wurden, hergestellt worden ist, und nicht für Jagdpiloten. Doch ungeachtet dessen: genießen Sie die kalte Jahreszeit in einer wärmenden Damen Bomberjacke, kombinieren Sie diese mit Accessoires wie einem sportlichen Schal aus Fleece oder tragen als passenden Schmuck eine Uhr, wie sie sich die Fliegenden um das Handgelenk binden! Einzig: Machen Sie es auch bei noch so stürmischen Wetter nicht so wie die Piloten: Fliegen Sie nicht davon!!