Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Damen Pumps

Wissenswertes zu Damen Pumps

In der Regel handelt es sich bei Damen Pumps um Damen Halbschuhe, in die man einfach so reinrutschen kann, die also nicht geschnürt oder anderweitig nicht verschlossen werden müssen. Darüber hinaus haben die typischen Pumps Schuhe einen unterschiedlich hohen und verschieden geformten Absatz sowie eine flache Sohle. Es existieren allerdings auch so genannte Riemchen Pumps, Schnürpumps, Schnallen Pumps oder auch Highheel Pumps, die nicht in die klassische Definition von diesem Damenschuh passen. Bei den Riemchen-Pumps, Schnallen-Pumps und Schnürpumps hängt dies mit dem Verschluss der Damenschuhe zusammen, bei den High-Heel-Pumps von der Größe des Absatzes ab. Wenn dieser höher als 9 cm ist, spricht man meistens von High Heels. Das Wort Pumps selbst kommt aus dem Englischen und wurde bereits von Shakespeare in seinen Werken gebraucht. Obwohl es sich heute hierbei um Damenschuhe handelt, waren sie um 1800 vor allem als Herrenschuhe zum Tanzen modern. Für Frauen wurden die Damen Pumps erst zu Ende des 19. Jahrhunderts interessant, da sie eine Alternative zur damaligen Schuhmode der Frauen darstellten.

Damenschuhe für jeden Anlass
Damenpumps gibt es in verschiedensten Ausführungen, je nachdem, bei welchem Anlass sie getragen werden sollen. Dabei variieren nicht nur die Farbe und Form des gesamten Schuhs, sondern auch die Höhe und Form des Absatzes sowie das Material, aus dem die Damen-Pumps hergestellt wurden. Vor allem zu Beginn der 1980er-Jahre traf man den Damen Pump als Damenschuh für Geschäftsfrauen an. Diese Damenpumps sind elegant, bequem und Damen Kostüme, die auch heute noch in vielen Büros getragen werden, passen beispielsweise sehr gut dazu. Für festliche Gelegenheiten gibt es besonders hohe und eher spitz zugeschnittene Absätze, während der Absatz vom City Pump eher flach ausfällt. Eine etwas neuere Erscheinung in der Mode, welche man als eine extreme Form vom City Pump ansehen könnte, sind Ballerinas. Hierbei handelt es sich ebenfalls um Damenhalbschuhe, die jedoch überhaupt keinen Absatz haben. Während manche Damen Pumps vorne spitz zugeschnitten sind, zeichnen sich Ballerinas durch ihre runde Form aus. Für welchen Anlass spezielle Damenpumps am besten geeignet sind, zeigt sich auch im Material. Während Stoff bei Schuhen eher für den Gebrauch im Alltag angesehen wird, wirken Leder Pumps elegant und professionell.

Auch Männer Pumps im 21. Jahrhundert
Während Frauen Damen-Pumps zu fast jeder Gelegenheit tragen, findet man bei Männern eher Herren Sneaker, Herren Mokassins oder andere Herren Halbschuhe im Schuhregal. Jedoch gibt es auch Ereignisse, bei denen auch Männer in den traditionsreichen Halbschuhen auftreten. Dieser Herrenschuh wird auch als Opernpumps bezeichnet und findet sich nur noch zu ganz besonders festlichen Anlässen in Ergänzung zum Smoking. Daher ist es egal, ob Mann oder Frau die Damen Pumps tragen: Sie machen beide eine gute Figur darin!