Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Damen Sandalen

Damen Sandalen

Überblick
Nicht nur kurze Röcke und ausgeschnittene Tops bieten freie Blicke auf mehr Haut, wenn der Sommer naht. Auch bei Schuhen kann an Stoff gespart werden, und so gehören Damen Sandalen für die meisten Frauen neben Flip flops und Clogs zur Basisausstattung ihrer Bekleidung für heiße Tage. Obwohl die exakte Wortherkunft ungeklärt ist, steht außer Zweifel, dass die Sandale zu den ältesten Formen von Schuhen zählt, denn sie wurde bereits in der Antike getragen. Historische Zeichnungen belegen, dass alter Römer und Griechen an ihren Füßen Holzplatten mit Riemen befestigt und somit diesem Damenschuh an sich zumindest zu seinem Ursprung verholfen haben. In einigen afrikanischen Kulturen wird noch heute der soziale Rang des Trägers an der Höhe des Schuhs gemessen.

Modelle
Man mag meinen, dass Damen Sandalen an sich keine großen Unterschiede ausweisen, doch auch bei dieser Damenbekleidung sind unzählige Designs und Farbkombinationen möglich. So findet sich bei jeder Nation landestypische Form der Sandale: ursprünglich aus Schwarzafrika stammt die Schrägriemensandale, die Kreuzriemensandale hat südamerikanische Wurzeln, die Zehenpflocksandale indische, und die Bäckersandale blickt hinsichtlich ihrer Entstehung auf Europa. Japan und Ägypten haben die Zehenringsandale entwickelt, und die Querriemensandale ist heutzutage allgemein ein beliebtes Design bei Damenschuhen. Gewöhnlich ist die Damen Sandale flach, allerdings gibt es neuerdings auch Modelle mit high heels – die Sandaletten - oder mehreren Zentimeter starken Sohlen als Plateauschuh. In den unterschiedlichsten Arten und Formen können demnach diese Damenschuhe erworben werden, und zahlreiche Designer lassen sich auch für die Damen Sandale immer neue Kreationen einfallen. Aus Holz, Leder, Stroh oder Kunststoff, diese Damenschuhe sind äußerst beliebt. Mit Riemchen oder Strassbesatz, raffiniert gestaltet, werden Sandalen durchaus zu richtigen Eyecatchern und stehlen manch anderer Damenbekleidung die Show. Auffallend sind phantasievolle und aufwendige Gestaltungen mit zum Teil komplizierten Verschnürungen. Farblich abwechlungsreiche Riemen als auch filigrane Motive an der Sohle und dem Schuhbett lassen Damen Sandalen zu kleinen Kunstwerken werden. Obendrein sind viele Modelle noch mit einem modernen Zehensteg ausgestattet, um noch mehr Fuß zu zeigen. Und neben der optischen Bandbreite an Modellen, ist dieser Schuh durch seine Leichtigkeit und Luftigkeitt auch noch besonders angenehm zu tragen. So werden beim Sport – ob Wandern, Trekking oder andere Outdoor Aktivitäten – diese Schuhe wegen ihrer Unkompliziertheit und Praktikabilität vielfach eingesetzt. Diese Trekkingsandale ist durch Wasserunempfindlichkeit, ein ausgeklügeltes Klettballt-Riemensystem, Formsohle mit hochstehendem Rand zum Schutz des Fußes sowie einem für Sandalen vergleichsweise festen Sitz und dadurch mehr Tragekomfort bei Wanderungen gekennzeichnet. Dabei sind dieser speziellen Damenmode ebenfalls keine Grenzen bezüglich funktionaler Materialien, Tragekomfort, künstlerischer Finessen und ausgeklügelter Formen gesetzt.

Der Sommer kann kommen
Fast alles, was der Kleiderschrank für die Dame an Mode sonst noch zu bieten hat für warme Sommertage, kann mit der Sandale kombiniert werden - ob Shirts, Shorts oder leichte Kleider. Jeans. Mit Strohtasche über dem Arm, Sonnenbrille im Haar und einer lackglänzenden Sandalette am Fuß kann sich eine jede Frau stylisch sicher fühlen. Besondere Entwicklungen Selbst bei Sandalen – so wenig Material sie den Designern auch bieten mögen – gibt es immer wieder innovative Neuerungen. Wer viel und gerne auf Reisen geht oder in seiner Freizeit auf Ausflüge und zu Picknicks an Seen, der seien Sandalen zum Selberfalten empfohlen. Diese äußerst praktischen, überaus leichten und zudem handlichen Schlappen kann jede Frau bei Bedarf rasch aus ihrer Tasche holen und mit nur einem einzigen Handgriff zur fertigen Damen Sandale falten!