Nach oben

Damen Skihose filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Damen Skihose

Wissenswertes über Damen Skihosen
Skibekleidung findet man mittlerweile nicht mehr nur bei Skifahrern, sondern sie wird ebenfalls bei anderen Wintersportarten eingesetzt, wie beispielsweise dem Schneewandern, Rodeln, Langlauf oder Eislaufen. Während der 1980er Jahre waren bei Damen und Herren einteilige Skianzüge durchaus beliebt, heute ist die gängige Mode sehr zum Zweiteiler über gegangen, der aus Damen-Skihosen und Skijacken bestehen. Der komplette Skianzug wird als Skibekleidung heute für Erwachsene nur noch selten gesehen, gerne wird er aber noch von Kindern angezogen, um Verletzungen, die zum Beispiel beim Aussteigen aus Skiliften entstehen können zu verhindern, da sich die Jacke sehr leicht verklemmen kann. Ebenfalls sammelt sich bei Stürzen auch der Schnee nicht so schnell im kompletten Anzug und die Kindern bleiben somit wärmer. Einen weiteren Vorteil bietet der Zweiteiler indem die Kleidungsstücke gerne separat getragen werden und kombiniert werden mit einer legeren Hose beispielsweise. Somit ist es nicht mehr nötig, einen zusätzlichen Wintermantel in den Urlaub für den abendlichen Gang in das Lieblingsrestaurant oder ins Café mitzunehmen. Man sieht mittlerweile auch mehr und mehr Skifahrer, welche bei wärmeren Temperaturen einfach ihre Jacke gegen einen Pullover austauschen, damit sie nicht zu dick angezogen sind und diese mit ihrer Damen Skihose kombinieren.

Neben den optischen Kriterien wie Farbe, Schnitt oder auch Stoff, wird heute in der Wahl der passenden und chicen Damen Skihose auch auf folgende Punkte geachtet:

Tragekomfort und Bequemlichkeit

Die Damen-Skihose sollte nicht zu weit und auch nicht zu eng sein, um zum einen Komfort und zum anderen auch die nötige Sicherheit beim Sport zu bieten. Wenn die Damen Skihose im Schnitt zu eng sitzt, so kann die Bewegungs- und Beinfreiheit zu kurz kommen, was zur Folge hat, dass Unfälle nicht mehr so leicht vermieden werden können. Wenn die Hose zu weit sitzt, kann daraus resultieren, dass sie beispielsweise in einem Skilift klemmt und somit beim Ausstieg Unfälle verursachen kann.

Nützlichkeit und Interaktivität

Ideal sind Damen Skihosen aus dem richtigen Material sowohl bei kaltem wie auch bei mildem Wetter angenehm beim Tragen; der Körper sollte darin weder zu kalt noch zu warm sein. Damen-Skihosen werden heute aus verschiedenen Materialien hergestellt, viele aus 'intelligenten' Stoffen – so genannt, da sie zum einen wetterfest sind und vor Nässe und Feuchtigkeit schützen und zum anderen aber aus Stoff, der atmungsaktiv für eine gesunde Luftzirkulation sorgt und angenehm warm hält. Oft ist in die Skihose an verschiedenen Stellen zusätzlich ein Reißverschluss eingebaut, der bei sehr warmem Wetter für eine zusätzliche Luftzufuhr direkt in die Hose führt.

Sicherheit

Da das Skifahren für viele Breitensportler ein sehr rasanter Sport und daher die Verletzungsgefahr natürlich entsprechend hoch ist, sollte man bei Sicherheitsaspekten keine Kompromisse eingehen. Das fängt dabei an, dass man sich vor dem Skiurlaub beispielsweise entsprechend körperlich auf den doch sehr anstrengenden Sport vorbereitet, aber auch, dass das Material stimmt. Dabei reicht es nicht aus, dass ein Ski gewählt wird, mit dem man sicher und kontrolliert fährt, sondern auch die Sicherheitsaspekte bei der Wahl der Sportkleidung sollten beachtet werden. Zum einen sollte von allen zusätzlichen Verzierungen wie Bänder oder Laschen an der Damen Skihose und auch -jacke Abstand genommen werden, da diese sich zu leicht an Skistöcken, in Skiliften oder anderen Dingen hängen bleiben und somit zu Unfällen oder Verletzungen führen können. Zum anderen sollte so weit es möglich ist, die Skibekleidung auch in Signalfarben gewählt werden, da man somit bei allen Wetterverhältnissen für die anderen Skifahrer gut sichtbar ist.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!