Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Dekoration

Deko und Accessoires – für Männer meist ein Graus beim Shoppen und ein Fremdwort in einer Männer-WG. Für Frauen gehört die Wohnungsdekoration von Haus aus dazu. Nicht umsonst spricht man davon, dass in einer reinen Herren-Wohnung die weibliche Note fehlen würde. Dabei macht die Dekoration einen Großteil des Flairs einer Wohnung aus. Dabei sollten die vier Wände nicht ziellos vollgeramscht sein, sondern mit stilvollen Akzenten den eigenen Geschmack unterstreichen. Planlose Quantität sollte von deiner Liste gestrichen werden. Ob du nun minimalistisch vorgehen möchtest oder der Dekoration größere Bedeutung zukommen lässt, hängt einzig und allein von dir selbst ab. Gleichzeitig kann sich die Dekoration auch stark an der gegenwärtigen Jahreszeit orientieren, beispielsweise zur Oster- und Weihnachtszeit.

Aber was gehört eigentlich zu der heimischen Dekoration dazu? Zuerst einmal gebräuchliche Gegenstände, die einem bestimmten Zweck dienen, wie Wanduhren, Fußmatten, Spiegel oder Fensterrollos. Daneben gibt es aber auch viele Artikel, die einzig und allein der allgemeinen Verschönerung dienen, etwas mehr Seele ins Haus bringen und nicht zweckmäßig sein müssen. Dazu gehören Dekofiguren, Vasen, Fensterbilder, Kissen oder Kerzen. Die Wohnungsdekoration ist natürlich keinesfalls eine Errungenschaft der Neuzeit, sondern war bereits früh in dem menschlichen Bewusstsein verankert. So malten schon steinzeitliche Kulturen Höhlenbilder und auch Griechen und Römer waren bereits auf die Verschönerung des Zuhauses bedacht. Diese Tradition des Verschönerns setzt sich bis heute fort. Im Folgenden möchte ich dir daher einiges zum Thema Dekoration näher bringen.

Farben, Bordüren und die richtige Beleuchtung

Die Wände

Das richtige Ambiente fängt schon bei der Wandfarbe an. Warme und erdene Farben sorgen für eine behagliche Atmosphäre, helle und kräftige Farben verbreiten gute Laune. Trotzdem bereiten kahle Wände wenig Behaglichkeit. Neben der reinen Wandfarbe geben Bilderrahmen mit Fotos der Liebsten oder Bilder des letzten Urlaubs deinen Zimmern eine persönliche Note und zaubern dir im Vorbeigehen ein Lächeln auf die Lippen. Für Liebhaber moderner Gadgets sind insbesondere digitale Bilderrahmen oder Bilder mit LED-Beleuchtung ein schickes Wohnaccessoire. Daneben lassen sich die Wände mit Bordüren weiter verschönern. Ein zu der Wand passender Kalender rundet das Gesamtbild ab.

 

Die richtige Beleuchtung

Neben der eigentlich Dekoration tragen die Lampen maßgeblich zur allgemeinen Stimmung bei. Lampen und Leuchten fallen dir wahrscheinlich meist gar nicht auf, tragen aber wesentlich zu einer warmen Atmosphäre bei – ob es nun ein weißlich-grelles Licht oder ein gelblich-warmes Licht ist. Es gibt ein schier unendliches Angebot an Lampen und Leuchten. So ergänzen Wandleuchten mit einem warmen Lichtton ganz hervorragend deine hellen Wände. Ebenso angenehm wirken Deckenfluter, die Räume erhellen, ohne aufdringlich hell zu sein. Und selbst eine Tischlampe kann mit ihrem Licht und Aussehen zu einer positiven Grundstimmung beitragen. Für eine romantische Grundstimmung wirst du sicher zu Kerzen greifen. Kerzen und Kerzenhalter sind neben Dekofiguren praktisch der Inbegriff für Innendekoration. So ist nicht nur an Weihnachten Dekoration in aller Munde, sondern auch im Alltag verschönert Kerzenlicht das Wohnambiente. Von Stabkerzen für die Kerzenständer bis hin zum Windlicht auf dem Balkon oder im Garten – Kerzenlicht verbreitet neben einem Kamin immer noch das schönste Licht.

 

 

Neue Stoffe schaffen einen neuen Raum

Neben der Beleuchtung und der Wandgestaltung machen die Stoffe viel aus – allein mit neuen Vorhängen, Kissenhüllen und Überwürfen oder Hussen wirst du deinen Raum gar nicht mehr wieder erkennen. Eine farbliche Abstimmung unterhalb der Stoffe bietet sich an, aber du kannst natürlich auch mit dem sparsamen Einsatz einzelner Farben Akzente setzen. Wie wären zum Beispiel weiße Decken und Kissen auf der dunklen Couch oder dunkle Bettwäsche zum hellen Pakettboden? Auch die Vorhänge möchten gut abgestimmt sein. Gerade bei den Vorhängen bietet es sich an, einen Blick auf die Gardinenstangen zu werden. Hier muss es nicht immer ein einfaches Modell sein, sondern du darfst auch selbstbewusst zu einer verschnörkelten Stange greifen.

Wie kann ich einzelne Räume ausstatten

Finden gewisse Dekoartikel in praktisch jedem Raum Platz, gehören wiederum manche Gegenstände nur in bestimmte Wohnungsabschnitte. So macht die Fußmatte direkt vor der Wohnungs- oder Balkontür mehr Sinn, als vor der Küche oder vor dem Wohnzimmer platziert.

 

Flur

  • Fußmatte
    Der Flur ist die natürliche Lebensumgebung einer jeden Fußmatte. Besucher werden mit einem “Herzlich willkommen” an der Türschwelle begrüßt und bekommen so schon einen ersten Eindruck vermittelt.
  • Schlüsselbrett
    Damit alle deine Schlüssel einen festen Platz haben, bietet sich ein Schlüsselbrett im Flur hinter dem Eingang an. Mit einem solchen Brett haben deine Schlüssel einen festen Platz und du musst sie nicht in Jacken- und Hosentaschen suchen. Alternativ zu einem Schlüsselbrett bietet sich die Verwendung einer dekorativen Schale an, in die du deine Schlüssel ablegst.
  • Regenschirmständer
    Ist es draußen nass und gießt in Strömen, kommst du an einem Regenschirm nicht vorbei. Um diesen Griffbereit in Türnähe zu haben, bietet sich ein Regenschirmständer an. Auch für Gäste, die mit Regenschirm kommen, ist ein solcher Ständer sehr praktisch.
  • Spiegel
    Vor dem Rausgehen solltest du noch die Möglichkeit haben, deinen Komplett-Look ein letztes Mal zu überprüfen. An der Stelle macht sich ein Spiegel im Flur gut.

 

Wohn- und Schlafzimmer

  • Vasen
    In einer Vase finden Blumen aller Art Platz. Doch dient eine Vase nicht nur als Blumenständer, sondern viel mehr als Dekoelement. Hier profitierst du von der großen Vielzahl an Formen und Motiven, die du unter den Vasen-Modellen findest.
  • Dekofiguren
    Zwar können Dekofiguren überall aufgestellt werden, aber im Wohnzimmer kommen sie besonders zur Geltung. Ob es nun eine edle Bronzefigur, eine kreativ gestaltete Katzenfigur oder ein Swarovski Kunstwerk ist - alle Figuren sollten auf das Ambiente abgestimmt sein.
  • Wandbilder
    Bilder verschönern jedes Wohnzimmer. Diese solltest du in passende Bilderrahmen legen und an einer freien Stelle aufhängen. Schöne Urlaubsbilder oder Poster sehen in einem Bilderrahmen immer schöner aus, als wenn sie einfach an die Wand geworfen wurden.
  • Künstliche Pflanzen
    Auch wenn ich selbst kein Fan von künstlichen Pflanzen bin, sind diese vielleicht für dich empfehlenswert, falls du schon die ein oder andere Blume zu Grabe getragen hast. Ein grüner Daumen ist hier definitiv nicht vonnöten.
     

 

Arbeitszimmer und Küche

  • Briefbeschwerer
    Gefühlt eintausendundein Zettel befinden sich Zeitweise auf meinem Schreibtisch. Kommt dir das bekannt vor? Wenn ja, dann schafft es vielleicht ein Briefbeschwerer ein wenig Ordnung ins Chaos zu bringen. Dieser hilft dir zwar nicht beim Aufräumen, sorgt aber dafür, dass die Zettelwirtschaft nicht noch mehr durcheinander fliegt.
  • Globus
    Bei der vielen Arbeit tut ein Blick auf die Welt gut, um den Kopf frei zu bekommen. Ein dekorativer Globus kann ein kleiner Urlaub für den Geist sein.
  • Kalender
    Da die Küche und Arbeitszimmer von Natur aus eher zweckmäßig orientiert sind, bietet sich in einem dieser Zimmer das Aufhängen eines Kalenders an. Ob du auf ein schlichtes Standard-Modell zur Monatsübersicht, die Star Wars oder die Erotik-Variante bevorzugst, bleibt ganz dir überlassen. 

Dekoration nach jahreszeitlichen Festen

Ostern

Zum ersten größeren Event eines jeden Jahres, zu dem die Dekoration gerne abgestimmt wird, gehört die Osterzeit. Das Oster-Datum variiert jährlich und kann entweder im März oder April liegen. Entscheidend dafür, wann Ostern stattfindet, ist der erste Frühlingsvollmond. Ostern wird an dem darauffolgenden Sonntag gefeiert. So wird mit Ostern in gewisser Weise auch der Frühling begrüßt. Zur klassischen Osterdeko gehören Osterglocken und Tulpen, aber auch Ostergras, Eierbecher und allerlei Figuren. Und wenn du richtig ins Osterfieber geraten solltest, gibt es auch das passende Geschirr.

 

 

 

Halloween

Was wären Spuk und Spaß am 31. Oktober nur ohne die passende Dekoration? Langweilig, weshalb am letzten Oktobertag auch die Halloween-Dekoration eine große Rolle spielt. Ob du nun eine komplette Ratten-Brut im Haus verteilst, Spinnennetze aufhängst oder ganz klassisch beleuchtete Kürbisse aufstellst - hier zählt einzig der Spaß beim Dekorieren. Halloween muss sich dabei nicht nur auf einen einzelnen Tag beschränken, sondern kann den kompletten zehnten Monat zelebriert werden.

 

 

 

 

Weihnachten

Ganz besonders zur Weihnachtszeit spielt die Deko-Welt verrückt. Im Advent fängt auch der größte Dekorations-Muffel langsam an, über weihnachtliche Verschönerungen nachzudenken. Da reicht oft nicht mehr nur der Lichterbogen im Fenster, sondern auch die Pflanzen im Garten werden in glitzernde Lichterketten gehüllt und ein leuchtendes Rentier muss auch noch zwischen den Büschen hervorblitzen. Zur Weihnachtsdeko gehören aber nicht nur Leuchten und Lichter aller Art, sondern auch Tannenzweige, Kerzen und Christbaumschmuck. Apropo Weihnachtsbaum: Bei diesem wirst du um einen Weihnachtsbaumständer nicht vorbei kommen.

 

 

Silvester/Neujahr

Die abschließende Festlichkeit des Jahres, die das heimische Dekorieren erlaubt,  ist Silvester. Am Abend zu Neujahr kannst du deine Räume für den großen Jahresendspurt schmücken, sofern du nicht außerhalb feierst. Zum Champagner machen sich bunte Girlanden gut auf dem Tisch, genauso wie die Überbleibsel von Weihnachten. Am Neujahr kann dann aufgeräumt und so Platz für neue Dekoartikel geschaffen werden.

 

 

 

 

 

 

Bildquellen:

  • Bigstock/ Julia Duz
  • Bigstock/ sabthai
  • Bigstock/ archiMashe4ka
  • Bigstock/ blackzheep
  • Bigstock/ Dmytro Kozak
  • Bigstock/ alexraths
  • Bigstock/ Molka
  • Bigstock/ Hallgerd

 


Den Ratgeber zu Dekoration hat dir Tobi als Hilfe mit auf den Weg gegeben. Ich hoffe, dass dir meine Tipps geholfen haben und du dich nun bestens gewappnet für den riesigen Dekorations-Ozean fühlst.