Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Desinfektionsmittel

Wissenswertes über Desinfektionsmittel
Desinfektionsmittel sind alle Mittel, die totes oder lebendes Gewebe oder Material soweit verändert, sodass davon keine Ansteckungsgefahr mehr ausgeht. Vom Einsatzgebiet abhängig werden unterschiedliche Mittel unterschieden, die in Flächendesinfektionsmittel, Instrumentendesinfektionsmittel und Händedesinfektionsmittel unterschieden werden. Auf der technischen Seite wird jedoch Sterilisation und Desinfektion unterschieden, da diese die Vermehrungskeime unterschiedlich stark bekämpfen.

Händedesinfektion als Teil der Desinfektionsmittel
Mittel zur Händedesinfektion werden bei Ärzten sehr konsequent eingesetzt, da diese die Keimzahl auf den Händen verringern soll, um auf diesem Wege eine Übertragung von einem Patienten zum anderen zu verhindern. Natürlich ist es nicht möglich dies vollständig zu verhindern, aber immerhin die Übertragungsgefahr zu verringern. Die hierbei am häufigsten eingesetzten Mittel sind seifenartig, die neben der Desinfektion zusätzlich den Aufbau der Hautflora gewährleisten sollen. Vor einer Operation werden noch andere Mittel angewandt, die die Keime auf den Händen vollständig abtöten sollen.

Desinfektionsmittel im Haushalt
Im Haushalt eingesetzte Desinfektionsmittel sind in der Regel Flächendesinfektionsmittel, mit denen Keime auf Geräten wie Telefonen, Fernbedienungen oder aber auch einfach dem Türgriff abgetötet werden sollen. So soll die Infektionswahrscheinlichkeit, die über gemeinsam genutzte Geräte passiert, verhindert werden. Da dies nicht immer vollständig möglich ist, handelt es sich hierbei nur um eine vorbeugende Maßnahme, die durch zusätzliche Regeln vervollständigt werden können. Dazu gehört beispielsweise regelmäßiges Hände waschen und eine möglichst geringe Anzahl an Kontakten mit den Schleimhäuten an Mund und Nase.