Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Einräder

Wissenswertes zu Einrädern

Vom Zirkus auf die Straßen – Entwicklung des Einrad-Fahrens

Assoziationen zum Einrad riefen noch vor einigen Jahren so gut wie jedem Zirkusbilder vor das geistige Auge: Clowns auf Stelzen in langen karierten Hosen wurden von ebenso lustig dreinschauenden Artisten auf Hochrädern permanent umrundet. Inzwischen ist das Fahren auf einem Einrad ein Sport, den immer mehr Menschen aus Lust an der Freude in ihrer Freizeit ausüben. Wer schon mehrere Fahrräder in seinem Leben besessen hat und bei einem Zweirad welcher Art auch immer – ob Mountainbike, Rennrad oder Trekkingrad – in der Lage war, einige Meter ohne hinzufallen, freihändig zu überstehen, der sehnt sich nach neuen Herausforderungen. Und die findet er mit einhundertprozentiger Sicherheit: in Einrädern!

Einräder – Modelle und Techniken

Zu verdanken ist die zunehmende Popularität auch der ständigen technischen Weiterentwicklung dieses Bikes, das hinsichtlich der verwendeten Materialien und erforderlichen Bewegungsabläufe nicht mehr im Entferntesten mit seinem Vorgänger zu vergleichen ist. Größere Stabilität, höhere Belastbarkeit und moderne Fahrtechniken tragen dazu bei, dass auch der Ungeübte nicht den Spaß am Einrad verliert. Denn Gleichgewicht bedeutet alles bei dem Sportgerät, bei dem nur ein einziger Punkt des gesamten Equipments mit dem Boden in Berührung kommt. An Varianten gibt es eine enorme Bandbreite, es kann individuell Einräder erworben werden, welche den speziellen Anforderungen des Fahrers entsprechen. Zwar sind die Hauptbestandteile bei allen Modellen identisch: Vom Reifen über stabile Pedalen - im Gegensatz zum Elektrofahrrad wird das Einrad mit Muskelkraft betrieben - bis zur besonders wichtigen Sattelstange, die das Hochrad auszeichnet. Denn im Gegensatz zu Zweirädern hat ein Einrad nicht nur ein Rad weniger, sondern sitzt der Fahrer auch sehr viel höher als Personen auf einem Hollandrad oder Tandem. Ein weiterer Unterschied besteht im fehlenden Lenker: eine zusätzliche Ursache, Balance für weite Strecken gekonnt zu trainieren. Denn solche können zurückgelegt werden auf Einrädern – speziell konzipiert wurde hierfür zB das Touring-Einrad. Die Mountainbike-Variante wird Mountain Unicycle genannt, und wer einfach fahren möchte, was ihm in den Sinn und in die Beine kommt, der sollte ein Freestyle Einrad erwerben. Alle Einräder Modelle sind in einer breiten Farbpalette, mit unterschiedlich komfortablen Satteln und in jedweden Größen für Kind bis Basketballspieler erhältlich.

Auf die Balance kommt es an

Dass Einräder zu fahren nicht nur lustig ist, sondern im Gegenteil extrem viel Konzentration und Geschicklichkeit erfordert, wissen spätestens all diejenigen, die sich selbst einmal auf einem solchen Fahrrad versucht haben. Kaum ein anderer Sport muss mit so viel Balance ausgeübt werden, und blaue Flecken am Knie und eventuell ein Riss im Langarmshirt oder sonstiger am besten spezieller Sportbekleidung sollte in Kauf genommen werden. Doch lassen Sie sich davon nicht abschrecken: die Freizeit vergeht wie im Fluge, wenn man sich darauf einlässt, Einrad fahren zu lernen. Am besten, Sie versuchen es zunächst auf einem glatten Pfad im eigenen Garten – so können Sie jederzeit ins Haus gehen und den Ratgeber über Techniken zu Kurven und Methodischem aus dem Buchregal holen. Denn auch die Theorie ist wichtig beim Einradfahren. Und ein weiterer Vorteil vom eigenen Rasen: Sie fallen weich!