Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Eiweiß Pulver

Wissenswertes über Eiweiß Pulver
Eiweiß Pulver (auch Proteinpulver genannt) dient als Nahrungsergänzungsmittel mit einem sehr hohen Eiweißanteil. Es ist in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich. Die Konzentration schwankt zwischen 72% bis 98% i.Tr. pro 100 Gramm. Die Einnahmemenge beträgt marken- und konzentrationsabhängig etwa 30Gramm Pulver in circa 300 ml fettarmer Milch oder Wasser 1 bis 3-mal pro Tag.

Funktion von Eiweiß Pulver
Eiweiß übernimmt mehrere wichtige Aufgaben im Organismus. Es dient einer Zelle in erster Linie als Grundbaustein für die nötige Struktur. So bildet es Haare und Nägel, Haut, Bindegewebe und Knochen ebenso wie die Muskeln. Eiweiß bestimmt somit die Beschaffenheit des gesamten Körperbaus.

Konsum & Wirkung von Eiweiß Pulver
Insbesondere Bodybuilder und andere Hochleistungssportler gelten als Hauptkonsumenten, da sie sich von der erhöhten Eiweißzufuhr einen beschleunigten Aufbau ihrer Muskelmasse versprechen. Gleichzeitig wird die Menge an Kohlenhydraten und Fetten reduziert, die für die Aufnahme von Proteinen für den Organismus nötig wäre.

In Bodybuilding-Kreisen wird eine tägliche Aufnahme von mindestens 3g Eiweiß pro Tag und kg Körpergewicht empfohlen. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Ernährung kann die Einnahme von mehr als 2g pro kg Körpergewicht jedoch bereits negative Folgen haben. Sie schließt einen Zusammenhang zwischen erhöhter körperlicher Aktivität und erhöhtem Proteinbedarf aus und empfiehlt 0,8g Eiweiß pro kg Körpergewicht. Demnach würde die durchschnittliche deutsche Mischkost mit 100g pro Tag den Bedarf bereits ausreichend decken.

Probleme können Eiweißpulver dem Konsumenten machen, wenn dieser zu wenig Flüssigkeit trinkt. Die hohe Konzentration von Eiweiß kann in diesem Fall die Nieren belasten. Zudem wird befürchtet, dass die Zufuhr von isolierten, fertigen Aminosäuren sich schadhaft auf die körpereigene Synthese auswirken könnte.

Eiweiß Pulver Produkte
Die verschiedenen auf dem Markt erhältlichen Eiweißpulver Produkte können aus sehr verschiedenen Eiweiß-Komponenten zusammengesetzt werden. Während die meisten Produkte Milcheiweiß und Molkeneiweiß (Laktalbumin) enthalten, verwenden manche Hersteller auch Hühnerei Eiweiß (Eiklarprotein, Eialbumin), Soja-Eiweiß oder kollagenes Eiweiß.

In preiswerten Produkten findet sich häufig besonders das wesendlich billigere kollagene Eiweiß, dessen Qualität deutlich geringer ist als die von Laktalbumin oder Milcheiweiß. Es wird überwiegend aus Knorpelmasse, Schwarten, Knochen und weiteren tierischen Schlachtabfällen gewonnen. So ist kollagenes Eiweiß auch hinsichtlich der BSE Problematik nicht unbedenklich.