Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Elektroroller

Elektroroller

Der Elektromotorroller oder auch E-Roller genannt ist ein elektrisch angetriebener Motorroller, dessen Energieversorgung durch die Nutzung eines Akkus erfolgt. Der Elektroroller muss zur Nutzung wie jedes andere Kraftfahrzeug den geltenden Richtlinien des Kraftfahrrechts entsprechen und wird entsprechend seiner Leistungsfähigkeit kategorisiert.

Charakteristisch für den Elektromotorroller ist wie bei allen anderen Rollern die Rahmen-Konstruktion, die einen Fußraum hinter dem Vorderrad aufweist. Diese Bauweise ermöglicht den Knieschluss, also das Anliegen des Knies, wie es beim Motorrad üblich ist nicht und hat zur Folge, dass die Querstabilität des Fahrers verringert wird. Das Durchfahren enger Kurven sollte somit langsamer erfolgen als beim Motorrad, um die Sicherheit des Fahrers im Strassenverkehr zu gewährleisten. Ebenfalls typisch für E-Roller und Roller aller Art sind die kleinen Räder und hohen Drehzahlen. Je nach Leistungsfähigkeit werden diese bei stärkeren Modellen durch größere Räder ersetzt, um beispielsweise bei nasser Fahrbahn eine erhöhte Rutschfestigkeit zu gewährleisten und die Möglichkeit des Aquaplanings zu verringern.

Unter den Elektrorollern gibt es mehrere Typen. Zum einen die große Variante, die ein steifes, verkleidetes Chassis besitzt und mit einer Sitzbank für eine oder zwei Personen ausgestattet ist. Weit verbreitet sind auch klappbare E-Roller mit und ohne Sitzsattel für eine Person. Gerade für den Freizeitbereich sind heutzutage Modelle leichte beliebt, die teilweise sogar in einer Gewichtsklasse unter 10kg erhältlich sind.

Die Elektromotorroller haben gegenüber herkömmlichen Rollern abgesehen von der geringeren Lärmerzeugung und wegfallenden Abgasen vor allem monetäre Vorteile. Da der Akku des E-Rollers durch Strom geladen wird, fallen natürlich keine teuren Benzinkosten an und vergleichsweise sind die Kosten für die Aufladung ein Bruchteil dessen, was für Benzin für die gleiche Strecke ausgegeben werden müsste. Da der Verbrennungsmotor wegfällt, ist auch der Verbrauch an Verschleissteilen entsprechend geringer. Ebenfalls sind die Versicherungskosten sehr niedrig angesetzt.

Generell sollte bei der Anschaffung eines Elektrorollers darauf geachtet werden, wozu dieser genutzt werden soll. Dementsprechend kann eine Auswahl entsprechend der Leistungsfähigkeit des Motors und Akkus getroffen werden. Die Unterschiede dieser Kriterien drücken sich vor allem in der zu erreichenden Höchstgeschwindigkeit, der Steigfähigkeit an Bergen und an der Reichweite pro voll geladenem Akku aus.