Nach oben

Ratgeber FSV Mainz 05 Fanartikel

Wissenswertes über FSV Mainz 05 Fanartikel
Der 1. Fußball- und Sportverein Mainz 05 e.V. wurde 1905 gegründet und erlangte einen großen Bekanntheitsgrad durch seine Fußballabteilung. Die Fans des FSV Mainz sind dem Verein treu und stehen wie ein Mann hinter ihrer Mannschaft. Um das Stadion zum Brodeln zu bringen, bedarf es der entsprechenden Ausstattung durch verschiedene Fanartikel. Mit Trikots, Fahnen, Mützen oder Schals kann man den FSV unterstützen. Aber auch außerhalb des Stadions kann man seine Zugehörigkeit durch Bettwäsche, Handtücher, Bademäntel oder Hausschuhe in den Farben des FSV unterstreichen.

Geschichtliche Anfänge
Bereits 1906 trat der damalige Verein dem Süddeutschen Fußballverband bei. Nach dem Ersten Weltkrieg spielte die Mannschaft in der Bezirksliga. Regional gehörte das Team zu den Spitzenmannschaften, überregional blieben sie jedoch chancenlos. In den Jahren 1920, 1931 und 1932 konnten die 05er die Hessenmeisterschaft gewinnen und 1926 den Titel im Bezirk Rheinhessen-Saar. Dies berechtige jeweils zur Teilnahme an der Süddeutschen Meisterrunde. 1933 konnte sich der FSV für die erste Saison der neu gegründeten Gauliga Südwest qualifizieren, sie stiegen jedoch bereits nach der ersten Saison wieder ab. 1938 erfolgte der Zwangszusammenschluss mit kleineren Vereinen zur Reichsbahn SV Mainz 05, welcher 1943 Meister in der zweitklassigen Kreisklasse Mainz werden konnte. 1944 wurde der Spielbetrieb, aufgrund des Zweiten Weltkrieges eingestellt.

Bereits 1945 wurde der 1. FSV Mainz wiederbelebt. Der Verein war eines der Gründungsmitglieder der Oberliga Saarpfalz 1945/46, was aufgrund einer vorhergegangenen Niederlage gegen den 1. FC Kaiserslautern mit 0:15 umstritten war. Schon ein Jahr später wurde die Saarpfalz-Liga durch die 1. Liga Südwestdeutschland, Gruppe Nord ersetzt, für welche die 05er sich qualifizieren konnten. Die Mainzer konnten sich in der Oberliga etablieren, spielten jedoch keine bedeutende Rolle. Jedoch konnten sie sich 1962 für den DFB-Pokal qualifizieren, unterlagen aber dem 1. FC Köln mit 0:5. 1963 wurde die 1. Fußball-Bundesliga gegründet, für welche sich der FSV jedoch nicht qualifizieren konnte, stattdessen spielten sie in der neu gegründeten Regionalliga Südwest in der Spitzengruppe.

Eine Sensation war, als die 05er beim DFB-Pokal 1964/65 den späteren Deutschen Meister Werder Bremen und den Titelverteidiger TSV 1860 München aus dem Turnier kickten. Jedoch schieden sie selbst im Viertelfinale gegen den 1. FC Nürnberg aus. 1973 wurde Mainz zum einzigen Mal Meister der Regionalliga Südwest und 1974 konnten sie sich für die neu gegründete 2. Bundesliga qualifizieren. Bereits nach zwei Jahren verzichteten die Mainzer auf die Zweiligalizenz, aus finanziellen Gründen, freiwillig und gingen in die Amateurliga Südwest zurück.

Amateurliga
In der Drittklassigkeit gehörte der 1. FSV Mainz zu den Spitzenmannschaften. 1978 errungen sie die Südwestmeisterschaft, waren jedoch in der Aufstiegsrunde chancenlos. Im gleichen Jahr wurde die Amateur-Oberliga eingeführt, in der Mainz erst drei Jahre später Meister wurde. In die 2. Bundesliga aufsteigen konnten sie trotzdem nicht, da in diesem Jahr von der 2. Bundesliga keine Aufsteiger angenommen wurden. Nachdem die dritte Meisterschaft gewonnen wurde, kehrte der FSV 1988 in die 2. Bundesliga zurück.

1. und 2. Bundesliga bis heute
Nachdem der Wiederaufstieg geschafft war, folgte der prompte Abstieg bereits nach der ersten Saison. Doch bereits in der nächsten Saison spielten die 05er wieder zweitklassig. 1973 spielten sie gegen den VfL Wolfsburg um den Aufstieg in die 1. Bundesliga, scheiterten jedoch in einem nervenaufreibenden Endspiel mit 4:5. Die darauffolgenden Jahre beschäftigte sich der FSV mit dem Abstiegskampf, bis es 2002/03 wieder um den Aufstieg in die 1. Bundesliga ging. Diesmal scheiterten sie an der Eintracht Frankfurt, denen ein einziges Tor mehr den Aufstieg verschaffte. Unter der Leitung von Jürgen Klopp gelang es Mainz 2003/04 in die Oberklasse aufzusteigen. Nach drei Jahren in der Spitzenklasse stiegen die 05er wieder ab und Jürgen Klopp verließ den Verein. Doch seit der Saison 2008/09 spielen die Mainzer wieder in der 1. Bundesliga und auch aktuell können sie sich unter den nationalen Größen bewähren.