Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Fahrradschloss

Wissenswertes über Fahrradschlösser
Von vielen gern vergessen, doch nach dem Fahrradkauf das erste Zubehör. Das Fahrradschloss sollte neben dem Helm bei keinem Ausflug fehlen. Nur ein gutes und sicheres Schloss kann dafür sorgen, dass man lange Freude an seinem Rad hat. Denn es schützt das Rad vor Diebstahl.

Richtiger Einsatz
Ebenso wichtig wie das Fahrradschloss ist auch die Wahl des Abstellortes. Das beste Schloss ist völlig nutzlos wenn es nicht richtig genutzt wird. Idealer Weise sollten Räder an Laternen, festen Zäunen, Bäumen oder Fahrradständern abgestellt werden. Wer sogenannte Schnellspanner an seinem Rad einsetzt um Rad oder Sattel schnell zu lösen, sollte darauf achten, das Schloss möglichst am Rahmen des Rades anzubringen und nicht etwa an Sattelstange oder Vorderrad. Auch beim Mitführen eines Kindersitzes ist es wichtig, dass der beim Abstellen des Rades angemessen gesichert ist.

Arten von Fahrradschlössern
Das Spiral- oder Kabelschloss besteht in der Regel aus einem Stahlseil. Dieses ist zusätzlich mit einem Kunststoffmantel versehen. Diese Schlösser sind sehr leicht und nehmen verhältnismäßig wenig Platz in Anspruch. Durch den geringen Durchmesser bieten sie jedoch nicht den vollen Schutz. Bügelschlösser sind zwar in der Regel etwas teurer, sind aber mit Abstand am sichersten. Da sie aus gehärtetem Stahl sind, wird ein schneller Aufbruch nahezu unmöglich. Diese Schlösser sind nur mit einem Trennschleifer zu knacken. Ein weiterer Vorteil des Bügelschlosses ist die Möglichkeit das Rad auch an feste Objekte wie Laternen oder Zäunen fest zu machen.Eine Alternative zum Bügelschloss stellt das Faltschloss dar. Die Bauart dieser Schlösser ähnelt der eines Zollstocks. Auseinander geklappt kann das Schloss so eine Länge von bis zu 90 Zentimeter erreichen. Das Faltschloss bietet eine ähnlich hohe Sicherheit wie Bügelschlösser, ist jedoch flexibler. Die Steel-O-Flex Schlösser besitzen dank ihrer Stahlglieder eine hohe Sicherheit, sind aber genauso flexibel wie Kabelschlösser. Wer den verschiedenen Schlössern alleine nicht vertraut, kann sich zusätzlich auch eine Alarmanlage fürs Rad kaufen. Diese Alarmanlage reagiert auf Bewegungen des Rades. Wird das Fahrrad bewegt, ertönt ein lautes Signal bis das Rad wieder abgestellt, beziehungsweise die Alarmanlage deaktiviert wird.

Preis
Moderne Fahrradschlösser müssen nicht teuer sein. Dennoch kann man schon bis zu 100 für ein gutes Schloss ausgeben. Die Preise variieren nach Hersteller und Art des Fahrradschlosses. Hersteller wie zum Beispiel Abus oder Trelock sind bekannt für die qualitativ hochwertigen Materialien. Mit dem richtigen? Fahrradschloss sind die Zeiten des Zitterns vorbei. Ein massives Schloss macht das Aufbrechen erheblich schwieriger und schreckt potenzielle Diebe schneller ab. So kann man seinen geliebtes Bike beruhigt abstellen, aber das Anschließen nicht vergessen.