Nach oben

Faxgerät filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Faxgerät

Wissenswertes über Faxgerät
Faxgeräte sind Kommunikationsgeräte zur Übermittlung von Dokumenten über die Telefonleitung ohne Computer. Dabei wird das Bild in einzelne Linien und Punkte zerlegt und das gerasterte Bild über das Telefonnetz übertragen. Bei der Übertragung kommen bei analogen Faxgeräten die Standards G2 und G3 zum Einsatz, während bei der Faxübertragung via ISDN die Norm G4 verwendet wird. Der Name ist jedoch eigentlich nur eine Abkürzung. So steht Fax eigentlich für Telefaksimilie, was soviel bedeutet wie Fernbildabschrift oder auch Fernkopie.

Geschichte des Faxgerätes
Im Jahr 1843 entwickelte der schottische Uhrmacher Alexander Bain den ersten funktionierenden Kopiertelegrafen. Mit Hilfe dieses Gerätes konnten Handschriften und Zeichnung in Form eines Schwarz-Weiß-Bildes elektrisch von einem Ort zum anderen übertragen werden. Das Erstaunliche daran war jedoch, dass diese Technik entwickelt wurde, bevor die Morsetechnologie fünf Jahre später eingeführt wurde. Anfangs tastete ein schraubenförmiger Metallstift das auf einer Walze befindliche Dokument ab und sendete diese Ergebnisse an den Empfänger. 22 Jahre nach der ersten Entwicklung ging der erste kommerzielle Telefax-Dienst in Betrieb. Hierzu wurde eine Verbindung zwischen Paris und Lyon eingerichtet. Während des ersten Weltkrieges gelangen den Entwicklern Elisha Gray, Arthur Korn und Max Diekmann die ersten qualitativ guten Bildübertragungen. Auch Rudolf Hell betätigte sich auf diesem Gebiet und erreichte es Mitte der 20er Jahre des 20. Jahrhunderts, Bilder auch via Rundfunk zu übertragen. Bevor 1970 eine neue Faxgeneration eingeläutet wurde, war die Bildtelegraphie nur für Polizeiverwaltungen und Zeitungsredaktionen erschwinglich. Ab diesem Zeitpunkt entwickelte sich die Telefax-Technologie immer weiter und hielt immer mehr Einzug in große Unternehmen. Zunehmend folgten dann auch kleine Unternehmen und später auch Privathaushalte. So war es nicht verwunderlich, dass die Deutsche Bundespost den Faxdienst offiziell als Telekommunikationsdienst einführte. Durch das Ersetzen von Thermopapieren und die Einführung von Faxen mit regulärem Schreibpapier, konnte der rasante Aufwärtstrend eingeläutet werden.

Funktionen von Faxgeräten
Heutige Faxgeräte können nicht mehr nur Dokumente in Schwarz-Weiß von einem zum anderen Fax senden oder Empfangen. Mittlerweile ist der Entwicklungsstand soweit fortgeschritten, dass eingehende Faxe automatisch vom Gerät als E-Mail an den Empfänger weitergeleitet werden. Außerdem sind auch farbige Dokumente in sehr guter Qualität möglich. Darüber hinaus werden die Funktionen der Faxe immer umfangreicher. Während früher tatsächlich nur die Übermittlung funktionierte, werden heute automatisch Übertragungsprotokolle generiert oder die Faxe werden direkt aus einem Textverarbeitungsprogramm heraus versendet. Darüber hinaus sind heutige Geräte nicht mehr nur für ihren ursprünglichen Gebrauch konzipiert. Heute ersetzen Sie neben dem Drucker, auch den Scanner und den Kopierer und lassen sich sogar im Computernetzwerk betreiben. Alternative Faxgeräte sind so genannte Softwarefaxe. Diese sind auf einem Computer installiert und versenden sowie empfangen ohne zusätzliche Geräte, Faxe direkt auf dem Computer. Diese sind jedoch auf Grund der heutigen Faxgeräte eher selten geworden, obwohl diese beispielsweise von der Firma AVM als Software zu Ihren Routern mit dem Namen Fritz!Box ausgeliefert werden.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!