Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Flur

Wissenswertes über den Flur
Der Flur wird auch Hausflur, Diele oder Gang in Deutschland genannt. Er ist im Allgemeinen der direkt über den Haus- oder Wohnungseingang zugängliche zentrale Raum einer Hauses oder auch einer Wohnung.

Die frühe Bedeutung
Im Mittelalter war der Hausflur eigentlich der größte Raum des Hauses. Erkennbar ist das heute noch in alten Bauernhäusern. Früher fand dort das ganze Leben statt. Auch die Geschäfte wurden im Flur abgewickelt. Davon ausgehend erreichte man die kleineren Wohnräume. Durch aufkommenden Platzmangel, gerade in städtischen Gebieten, verkümmerte der Flur immer mehr zu einem Hausgang.

Die geschichtliche Entstehung
Der Hausflur als reines Mittel der räumlichen Trennung von Wohnräumen und Eingangsbereich wurde erstmals 1597 in London angewendet. Davor war es eher üblich, dass Räume nur über Durchgangszimmer zu erreichen waren. Fast jedes Zimmer war somit ein Durchgangszimmer. Erst später wurde dann in dienende und bediente Zimmer unterteilt.

Der Flur in der heutigen Zeit
In der heutigen Zeit ist der Flur meist ein langer Gang von dem aus die meisten Räume direkt betreten werden können, ohne einen anderen Raum durchschreiten zu müssen. Teilweise werden sogar einzelne Wohnungen durch den Hausflur verbunden. Im Immobilienrecht und Brandschutz gibt es auch den sogenannten notwendigen Flur. Er erfüllt in diesem Rahmen die wichtige Aufgabe des Rettungsweges.