Nach oben

Full HD Camcorder filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Full HD Camcorder

Wissenswertes über Full HD Camcorder
Der Begriff Camcorder setzt sich zusammen aus den Worten Camera und Recorder. Der Camcorder kann also als eine Kreuzung aus Videokamera und Videorekorder bezeichnet werden. Die Camcorder in dieser Kategorie sind Modelle der digitalen Generation und verfügen über die neueste HD-Technologie (High Definition). Durch die Full HD Auflösung werden die Aufnahmen gestochen scharf und erzielen eine hervorragende Qualität. Full HD Camcorder sind kleine Multitalente und können neben Fotoaufnahmen auch Filme aufzeichnen.
Funktionen vom Full HD Camcorder
Durch die digitale Ausstattung benötigt der Recorder nicht mehr eine spezielle Magnetbandkassette, wie es bei der alten Gerätegeneration noch üblich war, sondern kann die Aufnahmen direkt auf einer DVD oder einer Festplatte speichern. Dadurch wird die Übertragung der Daten auf einen PC oder das direkte Abspielen der Film-DVD in einem DVD-Player ermöglicht. Einige Geräte verfügen zudem über Bildstabilisatoren, wodurch die Verwacklung von Bildern reduziert wird. Die meisten Full HD Camcorder in dieser Kategorie sind mit einem integrierten LCD-Display ausgestattet, wodurch die Bilder wahrend und nach der Aufzeichnung betrachtet werden können.
Die Entwicklung der Full HD Camcorder
Noch bevor der erste Camcorder auf dem freien Markt erhältlich war, wurde das Prinzip eines tragbaren Videorekorders bereits von der Filmindustrie angewandt. Allerdings waren die Geräte anfangs noch sehr groß und schwer, sodass einige Mitarbeiter die tragbaren Videorekorder auf ihrem Rücken transportieren mussten. Bis in die 1990er Jahre konnten die Geräte auf wenige Kilogramm Gewicht reduziert werden, sodass die Rekorder einfach umgehängt werden konnten. Die ersten vollwertigen Camcorder wurden 1983 von Sony und JVC vorgestellt. Sony hatte einen Apparat entwickelt, der Filme zwar direkt auf ein Betamax-Band aufzeichnen konnte, allerdings nicht wiedergeben konnte, da sich das Band in nur eine Richtung bewegen lies.
Zur selben Zeit präsentierte JVC ein VHS-basierendes Gerät, welches den Vorteil hatte, das gefilmte Material über den Sucher der Kamera oder über einen angeschlossenen Fernseher wiedergeben zu können. In den folgenden Jahren wurde eine Vielzahl von Videoformaten entwickelt, die allerdings alle nach demselben Prinzip funktionierten. Das analoge PAL-Signal wurde direkt auf ein Magnetband einer Videokassette aufgenommen, die in den Formaten VHS, S-VHS, Video8, Hi8 oder Betacam erhältlich waren.
Der Weg zum heutigen Full HD Camcorder
Wegen der Uneinheitlichkeit der Formate und der umständlichen Übertragungsmethode des Filmmaterials auf eine Videokassette wurde der Ausbau der digitalen Technik in diesem Bereich vorangetrieben. Seit Mitte der 1990er Jahre wurde die analoge Technik durch digitale Aufzeichnungsformate überholt. Digital Video (DV) wurde zur vorherrschenden Technik und verdrängte das VHS-Format. Besonders die verlustfreie Kopierbarkeit, die einfachen und präzisen Schnittmöglichkeiten und eine deutlich höhere Bildqualität kennzeichnet die neue digitale Camcordergeneration. Mit der zunehmenden Verbreitung von hochauflösendem Fernsehen wurden neue Aufzeichnungssysteme entwickelt, die sogenannten HDTV-Filmproduktionen. Seit der Jahrtausendwende sind Full HD Camcorder auf dem Markt erhältlich, die mittlerweile schon mit dem MPEG4 Kompressionsformat arbeiten und dadurch eine sehr hohe Qualität bei geringem Speicherbedarf erzielen. Durch die starke Komprimierung benötigen Sie allerdings einen sehr leistungsfähigen PC, der die neuen Daten ohne Qualitätsverlust ent- und rekomprimieren kann.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!