Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Fußballschuhe

Wissenswertes über Fußballschuhe
Herrenbekleidung entwickelt sich ständig weiter – in allen Bereichen, und sowohl bezüglich des verwandten Materials als auch der optischen Ansprechbarkeit. Gerade in der Sportbekleidung ist die Funktionalität äußerst wichtig, denn die Verletzungsgefahr ist hier besonders groß. Auch wenn man kein Profisportler ist, sondern einfach in seiner Freizeit seinem Lieblings Hobby nachgehen möchte, ist die entsprechende Kleidung und Equipment enorm wichtig. Dies gilt neben atmungsaktiven und scheuerfreien Materialien für Trikots, Trainingsanzüge oder Jogginghosen vor allem für Schuhe. Und hier wird nochmals unterschieden – denn Sportschuh ist nicht gleich Sportschuh. Abhängig von den Dreh-, Sprung- oder schnellen Antrittsbewegungen des jeweiligen Trägers muss man genauestens zwischen seinem Basketballschuhen, Volleyballschuhen oder Runningshoes wählen – nicht zu vergessen: Fußballschuhe.

Der Fußballschuh
Denn Fußball ist nochmal eine besondere Sache für sich: als eine der beliebtesten und populärsten Sportarten weltweit, ist kaum ein Junge nicht von diesem Sport infiziert, und die Einschaltquoten im Fernsehen schnellen bei wichtigen Spielen in die Höhe. Für diejenigen, die gerne selbst den Ball kicken – ob auf dem Sportplatz oder einfach im hauseigenen Garten vor einem Abend mit Würstchen am Grill – ist das Angebot an Fußballschuhen enorm. Je nach Bedarf und individuellen Bedürfnissen sollte man besonderen Wert auf eine der nachfolgenden Aspekte legen:

a) der Stollen: Während Hallenschuhe aufgrund des Bodens keine Stollen aufweisen, gibt es für die Feldvariante der Fußballschuhe zwei unterschiedliche Arten: lang gezogene Stollen, die bei nasskaltem Wetter und matschigen Böden für die benötigte Standfestigkeit sorgen oder einen Nockenschuh mit seinen kurzen, vielen Stollen, der sich vor allem auf Hartplätzen eignet. Und neben der klassisch zylindrischen Anordnung existiert die horizontal gezogene, längliche für lange Schraubstollen.
b) die Sohle: ein optimales Verhältnis zwischen Beweglichkeit und Stabilität sollte hier gewährleistet sein. Elastische, biegbare Sohlen sind angenehm für den Fuß und insofern besonders geeignet für die Erhaltung der Gesundheit. Der Vorteil besteht bei einer harten Sohle hingegen in verbesserter Schusshärte. Eine gewissenhafte Verarbeitung der Nähte gilt des Weiteren als Voraussetzung für eine dauerhafte Haltbarkeit.
c) das Material: Fußballschuhe bestehen häufig aus Leder, zunehmend wird aber als Obermaterial auch Synthetikfaser verwendet. Kunststoffschuhe gelten bezüglich ihres geringeren Gewichtes sowie ihrer optimalen Wasserabweisung als vorteilhaft. Zudem ist Kunststoff auch merkbar dünner als gebräuchliches Leder und ermöglicht insofern besseres Ballgefühl – das robuste Leder wiederum bietet bessere Stabilität bezüglich seines Verschleißes und zugleich mehr Schutz vor möglichen Verletzungen.
d) die Schnürung: Modelle dieser speziellen Mode für den Fußball mit asymmetrischer als auch mit symmetrischer Schnürung. Bei letzt genannten Fußballschuhen befinden sich die Schnürsenkel genau in der Mitte des Spanns, bei asymmetrischen an der Außenseite des Schuhs. Teilweise kann man Schuhe mit über die Schnürung geklappten Latzen erwerben. Dieser sollte sich aufs Einfachste biegen lassen und um den jeweiligen Spann herum schließen, sodass die Form auch unter extremer Beanspruchung beibehalten werden kann.

Bern 1954 - heute
Heutige Fußballschuhe haben nur noch im Entferntesten etwas mit ihren englischen Vorgängern zu tun . Diese klassischen Fußballstiefel dienten aufgrund ihrer Stahklappen allein zum Schutz der Füße. Bereits bei der Fußballweltmeisterschaft 1954 Bern galten die damaligen Schuhe als Leichtgewichte - nach heutigen Standards schwer nachvollziehbar. Zudem spielt auch immer mehr der optische Gesichtspunkt bei der Anschaffung eines Fußballschuhs eine Rolle. Schick sieht natürlich ein einheitlicher Dress aus Fußballschuhen, Traininhshose und -jacke, Shirt und Short. Die heutzutage gefühlvollen Fußballschuhe mit einem Gesamtgewicht von unter 350 Gramm pro Paar führen zudem zu einer schnelleren Schussbewegung und somit zu einer höheren Schussgeschwindigkeit – na dann: Tor!