Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Gartenbeet

Wissenswertes über das Gartenbeet

Allgemeines

Nach einem langen Winterschlaf ist es für jeden Gärtner ein Vergnügen, den Garten wieder auf Vordermann zu bringen. Die sommerliche Frische bringt nicht nur unsere Gedanken wieder auf Trab, sondern auch unseren Garten. Wer seinem Garten nach dem langen Winter ein neues Gesicht geben möchte, darf planen, gestalten und danach genießen. Wie wäre es mit einer neuen Garten Gestaltung oder vielleicht sogar mit einem Nutzgarten oder einen Gartenteich?

Gartenbeete

Bei einem Beet handelt es sich um eine Bodenfläche, die nach dem Umgraben für den Anbau von Pflanzen zu Verfügung steht. Ob Blumen, Gemüse oder Kräuter – im Regelfall handelt es sich bei einem Gartenbeet um eine Monokultur einer einzigen Pflanzensorte. Selbstverständlich darf bunt gemischt und dem Garten ein eigener Charakter gegeben werden. Gartenbeete findet man meist in Gärtnereien, aber auch in Vor- und Hausgärten. In der Regel misst ein Beet eine Größe von 1,20 Metern und zieht sich mehrere Meter in die Länge. Kauft man junge Setzlinge, ist man sich der Größe der ausgewachsenen Pflanze nicht bewusst. Damit die Pflanze im ausgewachsenen Zustand genügend Platz zur Verfügung hat und nicht über die neu angelegten Gartenweg wächst, ist eine Recherche im Voraus enorm wichtig. Meist will man es besonders schön machen und neigt dazu, zu viele der jungen Pflänzchen in ein Beet zu packen, die innerhalb kurzer Zeit schon an Platzmangel leiden. Generell sollte man sich bei jeder Pflanze über ihre Größe im ausgewachsenen Stadium erkundigen. Um eine schöne Garten Planung zu wahren, ist es empfehlenswert, größere Pflanzen im hinteren Bereich und kleinere im vorderen Bereich zu pflanzen.

Standort
Bevor das Gartencenter besucht wird und man dem Kaufrausch roter, gelber und lilafarbener Blüten verfällt, sollte man sich über den Standort des Gartenbeetes einig werden. Die Lage, die über eine gewisse Sonneneinstrahlung verfügt sowie die Bodenbeschaffenheit spielen beim Pflanzenkauf eine erhebliche Rolle. Hat man schon ein gewisses Pflanzensortiment für die Garten Dekoration im Kopf, sollte man die Lage des Gartenbeets an die Bedürfnisse der Pflanze anpassen und nicht anders herum. Um die Garten Dekoration abwechslungsreich zu gestalten, darf man ruhig ein bisschen ins Blumen-Farbtöpfchen gegriffen werden und der Struktur des Gartens Abwechslung verschafft. Schwimmteiche und Hochbeete sowie Gartenwege eignen sich hervorragend dazu, dem Garten eine eigene Struktur zu geben. Wer einen grünen Garten bevorzugt, kann einen Rasen anlegen und Grünflächen in die Gartenplanung einfließen lassen.

Wann sollte ein Gartenbeet angelegt werden?

Der Frühling ist genau die richtige Jahreszeit, um Gartenbeete anzulegen. Rosen, Hecken und sämtliche Zierpflanzen, die im Sommer blühen, sollten ab März, einige Pflanzen erst ab April gesetzt werden. Erst wenn der Winterfrost vorbei ist, dürfen Setzlinge und Samen einen Platz im Garten erhalten. Ob Sommerblumen, Stauden oder Gemüse – bei der Gestaltung von einem Gartenbeet gibt es keine Grenzen. Wie wäre es mit einem Obstbeet oder gar einem Kräuterbeet für die eigene Nutzung? Ein Lavendelbeet für den aromatischen Duft? Oder ganz schlicht ein Rasenbeet für das familiäre Picknick? Es ist alles machbar!